Machbarkeitsstudien

Ran an den Markt – aber wie? Betriebsvergleiche und Betriebsanalysen in Kombination mit langjähriger Erfahrung sind die Basis für unsere anerkannten Machbarkeitsstudien und Standortgutachten für Tourismus- und Freizeiteinrichtungen.

Das Spektrum unserer Studien ist weitreichend und umfasst dabei die Projektentwicklung für Hotels, Wirtschaftlichkeitsberechnungen für die Gastronomie sowie Studien für Erlebnisbäder und Thermen, National- und Naturparkhäuser, Science Center und Erlebnisbäder.

Alle Bausteine der Machbarkeitsstudien können im Gesamtpaket oder einzeln in Auftrag gegeben werden.

 

 

Entsprechend der geplanten Vorhaben entwickelt das dwif individuelle und maßgeschneiderte Leistungsbausteine und kann auf ein breites Spektrum möglicher Kooperationspartner bei entsprechend interdisziplinären Aufgabenstellungen zurückgreifen.

 

Bausteine der dwif-Machbarkeitsstudie

  • Markt- und Wettbewerbsanalyse: Um einen detaillierten Marktüberblick zu erhalten, analysiert das dwif sowohl die Daten der amtlichen Statistik als auch exklusive Daten der Tourismus- und Freizeitwirtschaft aus dwif-internen Datenbanken. Im Rahmen der Wettbewerbsanalyse prüfen wir sowohl direkte als auch indirekte Konkurrenzsituationen.
  • Konzeptionelle Empfehlungen zur strategischen Ausrichtung: Der strategischen Ausrichtung und Positionierung kommt im hart umkämpften Tourismus- und Freizeitmarkt hohe Bedeutung zu. Unsere Empfehlungen sind darauf ausgerichtet, das geplante Unternehmen bestmöglich von seinem Wettbewerbsumfeld abzugrenzen und verborgene Marktpotenziale optimal zu nutzen.
  • Umsatz-, Kostenvorschau- und Ergebnisrechnungen: Anhand teils exklusiver Vergleichsdaten ermitteln wir realistische Umsätze. Auf Grund unseres Branchenwissens sind wir dabei in der Lage, auch das Umsatzpotenzial neuartiger oder untypischer Unternehmungen zu ermitteln. Dabei bauen wir keine Luftschlösser, sondern fühlen uns stets dem kaufmännischen Vorsichtsprinzip verpflichtet.
  • Investitionskostenschätzung: Wer soll das bezahlen? Um diese wichtige Frage zu beantworten, paaren wir Vergleichswerte mit unserer jahrzehntelangen Projekt- und Branchenerfahrung. An Hand der Ertragskraft der Unternehmung ermitteln wir das betriebswirtschaftlich vertretbare Investitionsvolumen. Unsere Maxime ist auch hier das Erreichen solider, langfristig tragfähiger Lösungen. Unter anderem können wir bei der Projektentwicklung für Hotels und Wirtschaftlichkeitsberechnung für Gastronomiebetriebe auf unsere dwif-Betriebsvergleiche zurückgreifen.
  • Einschätzung zur Machbarkeit des Projektes: Anhand der Markt- und Wettbewerbssituation, der ökonomischen Leistungsfähigkeit sowie des möglichen Investitionsvolumens beurteilen wir Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken des Projekts und geben eine qualifizierte Einschätzung zur Machbarkeit.

 

Weitere mögliche Bausteine sind

  • Standortanalyse & -bewertung
  • Nachfragepotenzialanalyse
  • Evaluation von Träger- und Betreiberstrukturen
  • Recherche von Fördermöglichkeiten

Ob Machbarkeitsstudien unterschiedlicher Art, Unterstützung bei Projektentwicklungen für Hotels oder Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Gastronomiebetriebe – wir sind Ihr Partner.

Kontaktieren Sie uns. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Leistungs- und Kostenangebot.

 

Unsere Referenzen zu diesem Thema

ServiceQualität Deutschland