Tourismuskonzepte & Marketingkonzepte

Das dwif ist Ihr Partner für langfristige Strategieplanungen, Tourismuskonzepte, Masterpläne, Handlungsleitfäden, Markenstrategien, Tourismusmarketing-Konzepte und Regionalentwicklung.

Erfolgreiche Tourismusdestinationen benötigen klare Zielvorstellungen, zukunftweisende Richtungsangaben, marktgemäße Strategien und umsetzungsorientierte Maßnahmenpläne.

 

Tourismuskonzepte für eine marktorientierte Weiterentwicklung

Strategische Grundlagen sind essenziell, um die eigene Tourismusdestination bei den Gästen und auch der eigenen Bevölkerung zu positionieren. Tourismuskonzepte ermöglichen es Ihnen, das Destinationsmanagement erfolgreich umzusetzen und die Zusammenarbeit mit lokalen Tourismusakteuren und überregionalen Partnern zu verbessern.

 

Tourismus als Beitrag zur Regionalentwicklung

Nicht nur etablierte Tourismusdestinationen müssen ihre Zielstellungen regelmäßig überprüfen und neu ausrichten. Auch Regionen, in denen der Tourismus bislang nur eine untergeordnete Rolle spielt, stellt sich immer häufiger die Frage, wie der Tourismus in Ergänzung zu anderen Wirtschaftsbranchen sinnvoll weiterentwickelt werden kann.

Das dwif unterstützt die Akteure bei der Regionalentwicklung durch die Erarbeitung von Tourismuskonzepten, themenübergreifenden Konzepten zur Regionalentwicklung (REK) und professionelle Tourismusmarketing-Konzepte.

Ausgehend von Ihren individuellen Bedürfnissen bieten wir folgende Leistungen an:

  • Touristische Potenzialanalysen und Zielgruppenanalysen
  • Stärken-Schwächen- und Chancen-Risiken-Analysen (SWOT-Analysen) des Tourismus
  • Touristisches Leitbild
  • Tourismusstrategie und Positionierung (Masterplan)
  • Markenstrategie im Tourismus
  • Tourismusmarketing-Konzept
  • Maßnahmenplan
  • Produktleitfaden
  • Organisationskonzept

 

Unsere Referenzen zu Tourismuskonzepten & Marketingkonzepten

  • Fortschreibung der Kurstadtentwicklungskonzeption für die Stadt Templin

    Bearbeitungszeitraum: 2012

    Auftraggeber: Stadt Templin

    1995 wurde ein erstes Kurstadtentwicklungskonzept für die Stadt Templin erstellt, das die Grundlagen für die staatliche Anerkennung als Thermalsoleheilbad schaffen sollte. In Vorbereitung auf die erneute Prädikatisierung wurde die Evaluierung und Fortschreibung in Auftrag gegeben.

    Ziel der Fortschreibung war die Identifikation zentraler Handlungsfelder für die touristische Entwicklung Templins in den nächsten 10 bis 15 Jahren („Vision 2025") und die Entwicklung konkreter Projektideen für die Umsetzung.

  • dwif: Kulturtourismuskonzeption Thüringen

    Kulturtourismuskonzeption Thüringen

    Bearbeitungszeitraum: 2010-2011

    Auftraggeber: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

    Das dwif erarbeitete die Kulturtourismuskonzeption Thüringen, auf deren Grundlage das kulturtouristische Potenzial des Bundelandes zukünftig noch stärker genutzt und gezielt erschlossen werden soll.

  • Masterplan II Goitzsche

    Bearbeitungszeitraum: 2010-2011

    Auftraggeber: Kommunaler Zweckverband Bergbaufolgelandschaft Goitzsche

    Zehn Jahre nach dem ersten Masterplan und fünf Jahre nach der vollständigen Flutung des Großen Goitzschesees (Sachsen-Anhalt) wurde das dwif Ende 2010 mit der Aktualisierung des Masterplanes für die Infrastrukturentwicklung an den Seen im Landschaftspark Goitzsche beauftragt. Dabei wurden neben dem Großen Goitzschesee weitere Seen im Zuständigkeitsgebiet des Kommunalen Zweckverbandes berücksichtigt (u. a. Muldestausee, Gröberner See, Seelhausener See).

  • Organisations- und Strukturkonzept sowie Markenentwicklung für das Vogtland

    Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

    Auftraggeber: Landratsamt Greiz

    Wer im hart umkämpften Wettbewerb der Destinationen bestehen will, muss konkurrenzfähig aufgestellt sein. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten daher der Tourismusverband Vogtland e. V. (Sachsen) und der Thüringer Vogtland Tourismus e. V. (Thüringen) mit Unterstützung des dwif an der Entwicklung einer gemeinsamen länderübergreifenden Destination Vogtland.

  • Touristisches Entwicklungskonzept für Lübeck und Travemünde

    Bearbeitungszeitraum: 2009-2010

    Auftraggeber: Hansestadt Lübeck/ Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

    Die Hansestadt Lübeck mit seinem Ostseebad Travemünde ist mit jährlich über 16 Mio. Aufenthaltstagen eine der bedeutendsten touristischen Destinationen in Schleswig-Holstein. Das 2009 erarbeitete touristische Ent-wicklungskonzept (TEK) soll dabei die Entscheidungs- und Handlungsgrundlage für künftige investive und marketingorientierte Aktivitäten im Tourismus bilden. Dazu war eine eindeutige Positionierung und Profilschärfung notwendig.

  • Analyse der touristischen Marke München

    Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

    Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft

    Das dwif analysierte zusammen mit TNS-Infratest und BrandTrust die touristische Marke München. Zur Ansprache anspruchsvoller Zielgruppen benötigt die Stadt ein starkes, von anderen Destinationen unterscheidbares Profil, welches emotional ansprechend und durch die Verdeutlichung der Spitzenleistung attraktiv ist. Den touristischen Akteuren in München dient das eindeutige Profil zudem als Ziel- und Orientierungspunkt für alle Aktivitäten.

ServiceQualität Deutschland