Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden

Marktforschung & Monitoring im Tourismus

Marktforschung im Tourismus und der Freizeitwirtschaft ist in vielen unserer Beratungsleistungen die Basis unserer Arbeit. Das dwif steht für individuelle, zielgerichtete und problemorientierte Marktforschung im Tourismus.

Wir entwickeln auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, kreative Lösungen und führen maßgeschneiderte Studien durch. Wir liefern Ihnen das Marktforschungs-Know-how und die Instrumente, mit denen Sie feststellen können,

  • wie sich Ihr Unternehmen / Ihre Destination entwickelt
  • wo Sie innerhalb der verschiedenen Marktsegmente im Tourismus stehen
  • über welche relevanten Entwicklungspotenziale im Tourismus Sie verfügen
  • wie Sie im Wettbewerbervergleich positioniert sind
  • wie Sie Ihre Gästeansprache optimieren können

 

Das sagen unsere Kunden

  • Marktforschung & Monitoring: Rainer Engelhardt

    "Das dwif betreut seit vielen Jahren unseren Marktforschungs-Newsletter Tourismus Trends Thüringen redaktionell. Der Newsletter ist ein besonderer Service für unsere Partner im Land. Über 1.300 Beherbergungsbetriebe, Freizeiteinrichtungen, Tourist-Informationen usw. erhalten regelmäßig aktuelles Zahlenmaterial aus Thüringen und vergleichbaren Regionen.

     

    Die Abonnenten des Newsletters schätzen dabei die hohe Marktforschungskompetenz des dwif sowie die Fähigkeit komplexe, wissenschaftliche Sachverhalte praxisnah und verständlich aufzubereiten. Die vergleichsweise hohen Öffnungsraten von fast 60 Prozent sowie Klickraten von teilweise über 40 Prozent unterstreichen den Erfolg des Tourismus Trends Thüringen."

    Rainer Engelhardt
    Marketingleiter Thüringer Tourismus GmbH


 

Tourismusanalyse: Profitieren Sie von unserem breiten Methodenspektrum in der Marktforschung

Das Ergebnis unserer Arbeit muss für Sie konkret, verständlich und umsetzbar sein. Wir nutzen ein bewährtes Methodenspektrum, immer in Abhängigkeit von Ihrer konkreten Fragestellung. Zusätzlich zu den gängigen quantitativen Methoden bieten wir Ihnen innovative qualitative Ansätze der Tourismusanalyse. Wir kennen uns mit den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Marktforschungsmethoden hervorragend aus und sagen Ihnen, was für Ihre Fragestellung und Ihre Bedürfnisse am besten ist.

Für Ihren Erfolg konzipieren wir für Sie die optimale Kombination aus qualitativen und quantitativen Marktforschungsansätzen:

  • Repräsentativbefragungen (CATI, CAPI, PAPI)
  • Besucherbefragungen, Gästebefragungen, Leistungsträgerbefragungen
  • Gruppendiskussionen
  • Expertenbefragungen
  • Panelbefragungen
  • Mystery Checks
  • Websiteanalysen
  • Onlinebefragungen
  • Online Research Communities
  • Social Media Marktforschung

Neben der Primärforschung ist das dwif darauf spezialisiert, vorhandene Daten und Erkenntnisse zusammenzutragen und zielgerichtet für Sie aufzubereiten. Hierbei setzen wir neben unserer umfangreichen Datenwelt aus der Tourismusbranche und Freizeitwirtschaft auf die kontinuierliche Suche nach vorhandenen Marktforschungsdaten aus der Offline und Online-Welt.

Unser Qualitätsversprechen: Wir übernehmen keine Zahlen unreflektiert, sondern prüfen detailliert die Herkunft, um Ihnen präzise Tourismusanalysen und Handlungsempfehlungen bieten zu können.


Unsere Leistungen für Sie

Das dwif steht für den Einsatz der neuesten und speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Methoden und Datenanalysen. Neben deskriptiven Auswertungen setzen wir auch gezielt multivariate Verfahren ein – für Zielgruppenanalysen, Zufriedenheitsbewertungen, Positionierungsfragen, das Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen oder auch für die Analyse von Entscheidungsprozessen der Konsumenten.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass Marktforschung im Tourismus und der Freizeitwirtschaft nicht bei der Zahlenübergabe an den Kunden endet. Deshalb bieten wir Ihnen verständliche und gleichzeitig grafisch attraktive Aufbereitungen der Ergebnisse für Ihre verschiedenen Kommunikationswege – von der Präsentation über den Bericht / Leitfaden bis hin zum Flyer.

Mit unseren Beratungs- und Serviceleistungen veredeln wir Ihre Daten: Wir liefern Ihnen Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, die praxisnah, realisierbar und nachvollziehbar sind.

 

Monitoring

Zielorientierte, langfristige Erfassung, Beobachtung, Analyse und Bewertung von Prozessen und Daten, die für ein erfolgreiches Management von Destinationen und Betrieben notwendig sind.

Wir begleiten Sie bei der

  • Festlegung der für Sie relevanten Messzahlen (Übernachtungen, Marktanteil, Ausgaben etc.)
  • sinnvollen Kopplung des Monitorings mit Statistiken, Datenerhebungen, Befragungen etc. anderer Institutionen
  • Ursachenforschung (Image, Qualität, Service, Preis, Werbewirksamkeit, Werbeintensität, Motivationsstruktur)
  • Ableitung von Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen

Wir entwickeln Monitoringsysteme für alle touristischen Ebenen und Anbieter

  • Bundesländer und Destinationen
  • Marketingorganisationen
  • Gastgewerbe
  • National- und Naturparke, Rad- und Wanderwege, Freizeiteinrichtungen, touristische Routen, Informationszentren etc.

 

Unsere Referenzen zu diesem Thema

  • dwif: Evaluierung des Mobilitätsverhaltens der Berlinerinnen und Berliner im Freizeit- und  Urlaubsverkehr im Land Brandenburg

    Evaluierung des Mobilitätsverhaltens der Berlinerinnen und Berliner im Freizeit- und Urlaubsverkehr im Land Brandenburg

    Bearbeitungszeitraum: 2014-2015

    Auftraggeber: TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

    Fest steht: Berlin ist der Hauptquellmarkt für das Reiseland Brandenburg. Nur, wie reisen Berliner nach Brandenburg? Welche Verkehrsmittel nutzen Sie? Und wie können noch mehr Hauptstädter für den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel im Rahmen eines Ausfluges nach Brandenburg gewonnen werden? Diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Ausflugs- und Mobilitätsverhalten der Berliner Bevölkerung ins Nachbarbundesland widmete sich das dwif in einer Studie im Auftrag der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und den brandenburgischen Industrie- und Handelskammern.

  • dwif: Grundlagenstudie Tagesreisen der Deutschen

    Grundlagenstudie Tagesreisen der Deutschen

    Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

    Projektförderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, für den Tourismus zuständigen Ministerien und Senate aller Bundesländer, ADAC e.V., dwif-Consulting GmbH

    Tagesreisen haben sich als bedeutender Wirtschaftszweig in der Bundesrepublik etabliert und stellen eine tragende Säule für die deutsche Tourismuswirtschaft dar. Zu diesem Ergebnis kommt die vom dwif e.V. erarbeitete Grundlagenstudie „Tagesreisen der Deutschen" . Die Datenbasis hierfür stellt eine deutschlandweite, bevölkerungsrepräsentativ angelegte telefonische Einwohnerbefragung dar.
  • dwif: Quellmarktbewertung für den Tourismus in Schleswig-Holstein

    Indikatorengestützte Bewertung ausländischer Quellmärkte für den Schleswig-Holstein Tourismus

    Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

    Auftraggeber: Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

    Ausländische Quellmärkte bieten große Potenziale für den Deutschlandtourismus und damit auch für Schleswig-Holstein. Gleichzeitig werden die Marketingmittel in den Tourismusmarketingorganisationen knapper.

    Ziel der Studie war es, die ausländischen Quellmärkte mit dem größten Potenzial für den Schleswig-Holstein-Tourismus durch eine fundierte, datenbasierte Herangehensweise zu identifizieren.

  • Ist Hamburg bereit für die Gäste aus dem Ausland? Check der Servicequalität und Infrastruktur

    Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

    Auftraggeber: Hamburg Tourismus GmbH

    Die Service- und Infrastrukturqualität Hamburgs wurde im Rahmen dieses Projektes aus dem Blickwinkel ausländischer Gäste betrachtet und bewertet. Zentrale Inhalte der umfangreichen Vor-Ort-Bewertungen waren Mystery Tests, Online-Befragungen ausländischer Gäste und Unternehmer, Auswertungen von Bewertungsplattformen, Expertengespräche, Ortsbegehungen und Benchmarks mit Wettbewerbern.

    Im Ergebnis stehen marktübergreifende und -spezifische Erkenntnisse und Empfehlungen zur Optimierung des touristischen Angebotes in Hamburg.

  • ONE BSR – Marktanalyse der US-amerikanischen Nachfrage für die Ostseeregion

    Bearbeitungszeitraum: 2013

    Auftraggeber: Hamburg Tourismus GmbH

    Im Rahmen des übergeordneten EU-Projektes "ONE BSR – Baltic Metropoles Accelarating Branding and Identity Building of the Baltic Sea Region" identifizierte das dwif, unterstützt durch Myriad Marketing (New York / Los Angeles), wichtige touristische Potenziale und passende Marketingaktivitäten für 13 Ostseestädte bezogen auf den US-amerikanischen Markt.
  • dwif: Tagesausflugsverkehr in das Saarland aus dem Ausland (Bild: Tourismus Zentrale Saarland)

    Tagesausflugsverkehr in das Saarland aus dem Ausland

    Bearbeitungszeitraum: 2011

    Auftraggeber: Tourismus Zentrale Saarland GmbH

    Der Tagestourismus spielt im Saarland mit rund 25 Mio. Tagesausflügen und 7 Mio. Tagesgeschäftsreisen (allein aus dem Inland) eine bedeutende Rolle und ist für über zwei Drittel der Umsätze aus dem Tourismus im Saarland verantwortlich. Noch nicht berücksichtigt sind hierbei die Tagesreisen aus dem benachbarten Ausland (Frankreich und Luxemburg). Diese zu ermitteln und mehr über diese Gästegruppe zu erfahren, war Ziel einer Studie im Auftrag der Tourismus Zentrale Saarland.

  • Untersuchung zur Erschließung des internationalen Flugtourismus für die neuen Bundesländer

    Bearbeitungszeitraum: 2012

    Auftraggeber: Bundesministerium des Innern (BMI)

    Während der Berlin-Tourismus bereits heute in erheblichem Umfang von ausländischen Gästen profitiert, haben sich die übrigen ostdeutschen Bundesländer bislang nur wenig als Reiseziel für den Incoming-Tourismus etablieren können. Insbesondere der Anteil von Gästen aus Fernreiseländern ist noch vergleichsweise gering.

    Aufgabe des Forschungsprojektes war daher die Analyse der Potenziale im Flugtourismus für die neuen Bundesländer, die Erarbeitung einer SWOT-Analyse zum ostdeutschen Tourismusangebot sowie die Ableitung von Handlungsvorschlägen für die weitere Erschließung des Incoming-Tourismus.

ServiceQualität Deutschland