Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Startschuss für Projekt zur Stärkung des Kulturtourismus im ländlichen Raum

Freitag, 10. Juli 2015

Mit dem neuen Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) "Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Räume erfolgreich?" soll das Potenzial von Kultur als Impulsgeber für den Tourismus in ländlichen Räumen untersucht und mit Praxisbeispielen unterlegt werden. Die dwif-Consulting GmbH ist Teil der Bietergemeinschaft um den Deutschen Tourismusverband.

Iris Gleicke, Beauftragten der Bundesregierung für Tourismus, hat Ende Juni den Startschuss für ein Projekt zur Stärkung des Kulturtourismus im ländlichen Raum gegeben.

Unter dem Titel „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Räume erfolgreich?" sollen ab Sommer 2015 bis Anfang 2018 anhand von Modellregionen aufgezeigt werden, wie kulturelle Angebote den Tourismus steigern können und wie die Akteure in den entsprechenden Regionen zusammenarbeiten sollten.

 

Tourismus im ländlichen Raum soll gefördert werden

Kulturtourismus ist ein Markenzeichen für das Reiseland Deutschland. Allerdings konzentriert sich der Kulturtourismus bislang auf einige Großstädte und einzelne Regionen. In Zukunft müssen wir Wege finden, damit der ländliche Raum in der Breite stärker von seinen kulturellen Angeboten profitiert," so Gleicke.

„Und damit meine ich nicht nur Schlösser und Burgen. Auch Tradition und Brauchtum in den Regionen können sich sehen lassen. Wenn wir diese besser für den Tourismus erschließen, kann Tourismus auch dazu beitragen, das kulturelle Erbe in der Breite zu erhalten. Mit unserem neuen Förderprojekt wollen wir diesmal nicht nur bei Leitfäden und Handlungsempfehlungen stehen bleiben, sondern einen Schritt weiter gehen. Wir wollen ländliche Modellregionen in die Lage versetzen, ganz konkrete kulturtouristische Angebote zu entwickeln - und damit Beispiele zu schaffen, die auf andere Regionen übertragbar sind," so Gleicke weiter.

Hintergrund

Das am 1. August 2015 gestartete Projekt läuft noch bis zum 31. März 2018. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des BMWi und des DTV.

Auftragnehmer ist der Deutsche Tourismusverband (DTV) zusammen mit der DIW Econ GmbH, der dwif-Consulting GmbH, der KULTUREXPERTENDr. Scheytt GmbH, der mediamare consulting GmbH und der Sandstein Kommunikation GmbH.

ServiceQualität Deutschland