Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Tourismuskonzeption für den Thüringer Wald 2025: Strategiephase startet

Dienstag, 02. Februar 2016

Der Thüringer Wald ist das flächenmäßig größte und mit 1,4 Millionen Ankünften und 4,2 Millionen Übernachtungen auch aufkommensstärkste Reisegebiet im Freistaat Thüringen. Dank der finanziellen Unterstützung des Landes wird nun im Laufe des Jahres 2016 eine strategische Grundlage für die zukünftige Entwicklung dieser attraktiven Mittelgebirgsregion rund um den Rennsteig, Oberhof und die Wartburg erarbeitet.

  • dwif: Tourismuskonzeption für den Thüringer Wald 2025 (Bild: Lars Schneider / Thüringer Tourismus GmbH)
    Kooperationsprojekt von dwif und Brand Trust

Den Zuschlag für diese anspruchsvolle Aufgabe erhielt das dwif zusammen mit unserem Partner Brand Trust aus Nürnberg.

Das zu bearbeitende Leistungsspektrum ist vielfältig und das Projekt entsprechend umfangreich aufgesetzt. Zum Aufgabenspektrum zählen u. a. die Erstellung einer regionalwirtschaftlichen Analyse, die Formulierung einer Tourismusstrategie samt Markenarchitektur, der Entwurf einer Organisationsstruktur und eines Marketingkonzeptes sowie die Formulierung eines Umsetzungsleitfadens.

In den letzten Wochen wurden umfangreiche Materialien und Statistiken ausgewertet, Wettbewerbervergleiche angestellt, eine groß angelegte Online-Umfrage durchgeführt und zahlreiche Expertengespräche geführt.

Die Arbeiten an der Tourismuskonzeption gehen gut voran. Die Analysephase soll im März 2016 abgeschlossen werden.

 Tourismuskonzeption Thueringer Wald Strategie

 

 

Meilenstein der Analysephase: Regionalveranstaltung in Oberhof

Am 24. Februar 2016 fanden sich etwa 40 Vertreter des gesamten Thüringer Waldes im erst kürzlich eröffneten Multifunktionsgebäude/Rennsteighaus am Grenzadler direkt oberhalb des weltbekannten Biathlon Stadions ein.

Mindestens ebenso sportlich bewegten sich die Akteure dank der Methode des World Cafés durch die Räumlichkeiten des Thüringer Skiverbandes und diskutierten gemeinsam die wichtigsten Handlungsfelder der Tourismuskonzeption:

  • Was sind die Stärken und Schwächen der touristischen Infrastruktur?
  • Wie bewerten Sie die aktuellen Organisationsstrukturen und die Aufgabenteilung?
  • Werden im Marketing die richtigen Themen und Zielgruppen bearbeitet?

Das ist nur eine Auswahl der zahlreichen Fragen, zu denen die Akteure im winterlichen Oberhof durchaus kontrovers diskutierten. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Projektleiter Lars Bengsch und seinem Team.

Tourismuskonzeption Thueringer Wald Regionalveranstaltung 

 

 

Wir starten in die Strategiephase!

Am Ende einer intensiven Diskussion war das Aufgabenbuch an zu lösenden Fragen prall gefüllt. Nun werden die verschiedenen Bausteine der Analyse zusammengeführt und die Strategiephase eingeläutet.

 

Mehr Informationen zum Projekt 

 Tourismuskonzeption Thueringer Wald Impressionen

ServiceQualität Deutschland