Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Forschungsprojekt der Europäischen Kommission zur Digitalisierung im Tourismus

Mittwoch, 30. März 2016

Wie sind die touristischen KMU in Europa auf den Megatrend Digitalisierung eingestellt? Während für Deutschland unter anderem aus den Sparkassen-Tourismusbarometern bereits Erkenntnisse vorliegen, fehlen auf EU-Ebene bisher Informationen zum Digitalisierungsstand der Tourismusunternehmen. Das dwif beteiligt sich daher aktuell an einer europaweiten Studie, die diese Wissenslücke schließen soll.

 

  • dwif unterstützt Forschungsprojekt der Europäischen Kommission zur Digitalisierung im Tourismus
    Europaweite EASME/COSME-Studie

Eine der politischen Prioritäten der Europäischen Kommission ist die Förderung der Nutzung digitaler Technologien und Online Services. Die Unterstützung der Digitalisierung touristischer kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) wird es der europäischen Tourismusindustrie in Zukunft ermöglichen, in der digitalen Welt erfolgreich zu bestehen. Allerdings gibt es derzeit nur wenig Datenmaterial über den Stand der Digitalisierung speziell der Tourismusindustrie auf EU-Ebene. Zudem fehlen Informationen darüber, welche Hindernisse und Schwierigkeiten die Tourismusunternehmen davon abhalten, die Nutzung digitaler Technologien zu verbessern.

Angesichts dieser Wissenslücke hat die Europäische Kommission ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Management and Content Provision for ICT and Tourism Business Support Portal" (EASME/COSME) in Auftrag gegeben, an dem sich in Deutschland das dwif beteiligt. Zu den Forschungsaktivitäten gehören unter anderem Experteninterviews sowie eine breit angelegte Befragung touristischer KMU. Zudem ist die Entwicklung einer Reihe von Webinaren geplant, die die Unternehmen dabei unterstützen, digitale Lösungen umzusetzen.

Die Unterstützung der Digitalisierung touristischer kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) wird es der europäischen Tourismusindustrie in Zukunft ermöglichen, in der digitalen Welt erfolgreich zu bestehen.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

Quelle: Europäische Kommission

 

Digitalisierung im Tourismus: Beteiligen Sie sich an der EU-weiten Unternehmensbefragung!

Wie sind die kleinen und mittelständischen touristischen Unternehmen (KMU) in Europa auf den Megatrend Digitalisierung eingestellt? Mit welchen Schwierigkeiten sehen sie sich in diesem Zusammenhang konfrontiert?

Die hohe Dynamik der digitalen Entwicklung und die zunehmende Komplexität der technischen Möglichkeiten machen es den Tourismusakteuren nicht leicht, einen umfassenden und stets aktuellen Überblick zu behalten.Zudem existieren mittlerweile zahllose empirische Erkenntnisse, die die Bedeutung der neuen Medien zwar untermauern, von einzelnen Unternehmen in ihrer Gesamtheit aber kaum zu überblicken und einzuordnen sind.

Für die Tourismusbranche kommt die kleinbetriebliche Struktur erschwerend hinzu, denn gerade kleine und mittlere Unternehmen stellt die Digitalisierung vor große Herausforderungen: Aufgrund der begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen sowie der alltäglichen Probleme wie starker Konkurrenzdruck, niedriges Preisniveau, hohe Energiekosten und fehlende Fachkräfte ist der Spielraum für ein innovatives Ausprobieren digitaler Möglichkeiten häufig stark eingeschränkt.

Bisher fehlen allerdings fundierte Daten zum Digitalisierungsstand und den damit verbundenen Herausforderungen touristischer KMU in der EU. Eine europaweite Studie im Auftrag der EU-Kommission soll diese Wissenslücke nun schließen und Handlungsempfehlungen für KMU ableiten.

Wir bitten Sie deshalb herzlich um die Teilnahme an unserer Online-Befragung. Nutzen Sie die Möglichkeit, über Ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung zu berichten!

 

Online-Umfrage starten

Alle Angaben werden selbstverständlich anonymisiert ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

ServiceQualität Deutschland