header news1

dwif ermittelt exklusive Zahlen zum „Sofatourismus" für die Metropolregion Rhein-Neckar

Dienstag, 29. Januar 2013

Für die Metropolregion Rhein-Neckar sollen erstmals belastbare Zahlen zum Volumen der Verwandten-/Bekanntenbesuche ermittelt werden.
  • dwif ermittelt exklusive Zahlen zum „Sofatourismus

In zahlreichen Primärerhebungen in verschiedenen Regionen Deutschlands konnte das dwif nachweisen, dass viele Haushalte im Jahreszyklus Übernachtungsgäste bei sich beherbergen, die als Touristen auch für erhebliche Umsätze in den Regionen sorgen.

Profiteure sind zwar nicht das Beherbergungsgewerbe, aber die Gastronomie, der Einzelhandel und viele weitere Dienstleistungsbereiche. Das Volumen der Verwandten-/ Bekanntenbesuche ist jedoch von Region zu Region sehr unterschiedlich, denn die Besuchsintensität, -häufigkeit, Aufenthaltsdauer und Reisegruppengröße zeigen erhebliche Spannweiten auf.

Für die Metropolregion Rhein-Neckar ermittelt das dwif nicht nur die Zahl der "Sofatouristen", sondern auch deren ökonomische Bedeutung, Verhaltensweisen und Aktivitäten vor Ort. Darüber hinaus werden Vorschläge zur Bearbeitung dieses Marktsegmentes für Touristiker und Leistungsträger gemacht.

ServiceQualität Deutschland