header news1

Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND: Bürgerbeteiligung startet demnächst

Dienstag, 26. Juli 2016

Im Januar 2016 wurde das dwif von der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund mit mit der Moderation des Masterplans ERLEBNIS.DORTMUND beauftragt. Aktuell läuft die erste Workshopserie auf Arbeitskreisebene.

Zwei Lenkungskreissitzungen im März und Juni sowie zwei Arbeitskreisrunden zu den Themen Tourismus, Freizeit, Nightlife, Kultur, Sport und Events im April und Juli 2016 haben schon jede Menge Erkenntnisse und Maßnahmenideen für eine künftig stärkere Freizeit- und Tourismusprofilierung Dortmunds hervorgebracht.

Die Dortmunder Akteure trafen sich  auch in der zweiten Runde bewusst an unterschiedlichsten Freizeitstandorten, um sich durch deren Atmosphäre kreativ inspirieren zu lassen und wechselseitig Dortmunds vielfältiges Freizeitangebot besser kennenzulernen.

Zu den Highlights gehörten dieses Mal das Stadion im Signal-Iduna-Park, das Schürmanns im Westfalenpark sowie der Orchesterprobenraum des Konzerthauses.

 

Bürger können sich einbringen

Nun sind die Bürger und Bürgerinnen am Zug, ihre Anregungen einzubringen. Ende Juli 2016 startet eine Onlinebefragung ERLEBNIS.DORTMUND, bei der Dortmunder und Einwohner der näheren Umgebung beschreiben können, wie sie selbst Dortmunds Freizeitangebot nutzen und bewerten, welche Empfehlungen sie für Gäste und Besucher haben und wo sie üblicherweise Informationen für ihre Freizeitplanung finden.

Natürlich sind auch Wünsche und Vorstellungen für weitere Freizeiteinrichtungen oder Veranstaltungen in Dortmund gefragt!

Fachdialog folgt im Herbst

Am 28. September 2016 wird dann im Domicil ein offener Fachdialog zu weiteren Ideen im Bereich Infrastruktur, Veranstaltungen und Information stattfinden, zu dem breiter aus der Öffentlichkeit eingeladen wird. Der Lenkungskreis, geleitet durch den Chef der Wirtschaftsförderung Thomas Westphal, tagt wieder am 24. Oktober 2016 und wird dann alle bis dahin erarbeiteten Arbeitskreis- und Befragungsergebnisse bündeln.

Im ersten Quartal 2017 soll der Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND dann als Bericht vorliegen.

Ziele des Masterplans

  • mehr externe Besucher für Dortmund gewinnen
  • Imagewandel und Attraktivitätssteigerung
  • sich für zusätzliche Ansiedlungen gerade im Bereich Freizeit und Tourismus ins Gespräch bringen

Der Tourismus bringt Dortmund jährliche Umsätze von über 1,4 Milliarden Euro und ist damit zu einem beachtlichen Wirtschaftsfaktor mit erheblichen Arbeitsplatzeffekten in der Stadt geworden. Dortmund steigert ständig seine Attraktivität für Bewohner und auswärtige Gäste. Attraktionen wie das Dortmunder U, das deutsche Fußballmuseum, die Westfalenhallen, der Signal Iduna Park aber auch der Weihnachtsmarkt ziehen eine wachsende Gästeanzahl nach Dortmund.

Auch die Einrichtungen und Veranstaltungen der bisher wenig touristisch positionierten Nordstadt verzeichnen durchaus beträchtliche Besucherzahlen (2015: geschätzte Mindestzahl von 385.000). Anhaltend positive Wachstumszahlen bei den Übernachtungen untermauern Dortmunds Attraktivität und Potenzial als Hotelstandort.

 

Impressionen

Dortmund Masterplan Collage

ServiceQualität Deutschland