Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 der Öffentlichkeit vorgestellt

Freitag, 04. Juli 2014

Am 1. Juli 2014 war der große Tag. Die neue Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 wurde in Büdelsdorf der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zu Beginn der Arbeit an einer Landestourismuskonzeption scheint der Tag der Abschlusspräsentation immer fern und fast schon irreal. Nach sechs intensiven Handlungsfeldworkshops, sieben Sitzungen des Steuerungskreises, einer großen Zwischenpräsentation und zahlreichen Experten- und Auftraggebergesprächen war es endlich soweit. Knapp 150 Akteure aus dem Schleswig-Holstein-Tourismus informierten sich im Forum der ACO-Academy über die neue Tourismusstrategie.

 

dwif erstellt Tourismusstrategie Schleswig-HolsteinTourismusminister Meyer hob in seiner Begrüßung die ehrgeizigen Ziele der Tourismusstrategie hervor und rief alle Anwesenden zur Mitwirkung und zum Mut zur Veränderung auf: „30, 30, 3 – diese Zahlen werden Sie in Zukunft öfter von mir zu hören bekommen!" Bis zum Jahr 2025 will Schleswig-Holstein 30 Millionen gewerbliche Übernachtungen erreichen, 30 Prozent mehr touristischen Bruttoumsatz, und bei der Gästezufriedenheit von Urlaubsreisenden unter die Top 3-Bundesländer.

Mathias Feige, vom Moderator als „Jogi Löw des Schleswig-Holstein-Tourismus" begrüßt, rief im Anschluss daran den Weg zur Tourismusstrategie in Erinnerung und stellte die Ziele, Handlungs-felder und ersten Umsetzungsschwerpunkte vor.

Danach informierte Prof. Dr. Bernd Eisenstein über die strategischen Zielgruppen und Themen des Landes, auf denen in Zukunft der Hauptfokus im aktiven Marketing liegen wird.Andrea Gastager, die neue Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein präsentierte zusammen mit Arne Schultchen vom Design-Studio Feldmann+Schultchen in einem inspirierenden Vortrag die neue Imagekampagne für das „Glückswachstumsgebiet Schleswig-Holstein".

Markus Seibold stellte die weiteren Handlungsfelder der Tourismusstrategie vor, während Martin Hamm vom Tourismusreferat des Wirtschaftsministeriums einen Ausblick auf die neuen Förderschwerpunkte des Landes gewährte.

dwif erstellt Tourismusstrategie Schleswig-HolsteinCatrin Homp (Tourismusverband Schleswig-Holstein), Constanze Hoefinghoff (Nordsee Tourismus-Service GmbH, Axel Strehl (DEHOGA Schleswig-Holstein) und Max Triphaus (Ostseefjord Schlei GmbH) erklärten in der anschließenden Gesprächsrunde, welchen Beitrag sie bei der Umsetzung der Tourismusstrategie leisten werden. Dirk Nicolaisen von den Industrie- und Handelskammern Schleswig-Holstein rief dazu auf, nicht mehr von der neuen Tourismusstrategie zu sprechen, sondern von „unserer Landestourismusstrategie".

Der letzte Programmpunkt der Veranstaltung stellte zugleich ein Novum dar. Schleswig-Holstein hat ab sofort ein eigenes Umsetzungsmanagement – ausgestattet mit eigenem Personal und eigenem Budget. Träger dieses Umsetzungsmanagements, welches mit Eigenmitteln aller regionalen Tourismusmarketingorganisationen, der Industrie- und Handelskammern, des DEHOGA, des Tourismusverbandes Schleswig-Holstein und mit Fördermitteln des Landes und der EU finanziert wird, ist die dwif-Consulting GmbH.

Wir freuen uns auf diese Herausforderung und danken allen Beteiligten für Ihr Vertrauen.

SH logo foerderung  Das Projekt „Umsetzungsmanagement Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025" wird gefördert aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft.
ServiceQualität Deutschland