Betriebswirtschaftliche Beratung

Unsere Kompetenz und Erfahrung in der (tourismus-)wirtschaftlichen Beratung sowie einen großer Fundus exklusiver Marktinformationen und Branchendaten sichern Ihren Erfolg. Unsere Praxisnähe sorgt dafür, dass unsere Lösungen keine graue Theorie bleiben, sondern sofort zur Verbesserung Ihrer betrieblichen Situation eingesetzt werden.

Die nachfolgenden Referenzprojekte ermöglichen einen detaillierten Eindruck über unsere Leistungen in der betriebswirtschaftlichen Beratung.

Sie möchten noch mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!


Begleitende Beratung für Beherbergungs-, Gastronomiebetriebe und Sachverständige

Bearbeitungszeitraum: fortlaufend

Auftraggeber: Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Sachverständige (Büros und freiberufliche Sachverständige)

Das dwif erstellt fortlaufend Informationen und Kurzgutachten für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe. Exklusive Marktdaten aus unseren Studien (Betriebsvergleiche, Ausgaben der Tagesgäste, Ausgaben der Übernachtungsgäste) bieten dafür eine erfolgversprechende Grundlage.

Leitfaden zur Erstellung einer Deckungsbeitragsrechnung für die Kurmittelhaus-Therapie Bad Rothenfelde GmbH

Bearbeitungszeitraum: 2010-2011

Auftraggeber: Kurmittelhaus-Therapie Bad Rothenfelde GmbH

Zur besseren Steuerung und Koordination der Tätigkeit der Kurmittelhaus-Therapie Bad Rothenfelde GmbH wurde eine transparente Darstellung der innerbetrieblichen Kosten- und Ertragsstruktur benötigt. Das dwif erarbeitete gemeinsam mit dem Auftraggeber einen Leitfaden zur bestmöglichen Erfassung der Erfolgs- und Kostenanteile für einzelne Kostenstellengruppen.

Hotelbedarfsanalyse für den Standort Bremerhaven

Bearbeitungszeitraum: 2010

Auftraggeber: BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

Das bestehende Beherbergungsangebot der Stadt Bremerhaven wurde durch das dwif auf faktische und strukturelle Angebotsengpässe hin untersucht und Empfehlungen für zukünftige Hotelprojekte abgeleitet.

Hotelmarktanalyse für den Standort Hameln

Bearbeitungszeitraum: 2014-2015

Auftraggeber: Hameln Marketing und Tourismus GmbH

Das bestehende Beherbergungsangebot der Stadt Hameln wurde durch das dwif auf faktische und strukturelle Angebotsengpässe hin untersucht. Daraus konnten Empfehlungen für zukünftige Hotelprojekte und mögliche Standorte abgeleitet werden.

Tourismus- und Hotelmarktstudie Dortmund

Bearbeitungszeitraum: 2014

Auftraggeber: Wirtschaftsförderung Dortmund

Das bestehende Hotelangebot der Stadt Dortmund wurde durch das dwif auf faktische und strukturelle Angebotsengpässe hin untersucht. Daraus konnten Empfehlungen für zukünftige Hotelprojekte und mögliche Standorte abgeleitet werden.

Zukunftschancen kleiner und mittlerer Betriebe im Gastgewerbe Deutschlands

Bearbeitungszeitraum: 2010-2011

Auftraggeber: Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Ein guter Businessplan muss nachvollziehbar und insbesondere durch valide Finanz- und Kostenplanungen gedeckt sein. Im Rahmen des Sparkassen-Tourismusbarometer Deutschland 2011 führte das dwif umfangreiche Erhebungen und Analysen zur Gründungs- und Betriebsübergabe durch.

Berechnung der ökonomischen Auswirkungen des Deutschen Fußballmuseums für Dortmund und die Region

Bearbeitungszeitraum: 2011-2012

Auftraggeber: DORTMUNDtourismus GmbH

Der Fokus der Untersuchungen lag in der Ermittlung der Einkommens- und Arbeitsplatzeffekte, welche durch die Ausgaben der zu erwartenden Museumsbesucher in Dortmund entstehen.

Hotelbetriebsvergleich Deutschland

dwif: Hotelbetriebsvergleich Deutschland (Bild: Fotolia / Tomm Lee)

Bearbeitungszeitraum: im 3-Jahres-Turnus seit 1960 fortlaufend (neueste Publikation 2014 erschienen als Heft 79 der Sonderreihe des dwif)

Eigenprojekt des dwif e.V.

Diese dwif-Publikation wendet sich in erster Linie an die Individualhotellerie und bietet mittelständischen Betrieben die Möglichkeit, sich mit ähnlich strukturierten Mitbewerbern zu vergleichen und dabei die eigenen Stärken und Schwächen besser zu erkennen.

Potenzialanalyse Besucher-, Informations- und Konferenzzentrum Schenefeld der European XFEL GmbH

Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

Auftraggeber: Stadt Schenefeld

Am Forschungsstandort der XFEL-Einrichtung in Schenefeld soll ein Besucher- und Informationszentrum entstehen. Für dieses wurde durch das dwif in Kooperation mit fwi Hamburg eine Marktanalyse/Wettbewerbsanalyse, Besucherpotenzialschätzung, erste konzeptionelle Empfehlungen sowie eine Wirtschaftlichkeitsvorschaurechnung durchgeführt.

Wirtschaftlichkeitsberechnung für ein Besucherzentrum Bauhaus Dessau

Bearbeitungszeitraum: 2013

Auftraggeber: Stiftung Bauhaus Dessau

Das Bauhaus Dessau plant die Errichtung eines Besucherinformationszentrums. Im Rahmen des Projektes bewertete das dwif unterschiedliche Standorte und führte mehrere Wirtschaftlichkeitsberechnungen (Szenarios) zur Ableitung der Machbarkeit durch.

dwif-Betriebsvergleich für Reisebüros in Deutschland

dwif: dwif-Betriebsvergleich für Reisebüros in Deutschland

Bearbeitungszeitraum: im 3-Jahres-Turnus seit 2012

Projektpartner: Deutscher ReiseVerband e. V.

Im Rahmen einer Grundlagenuntersuchung analysiert das dwif seit 2012 die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zur Beurteilung der wirtschaftlichen Situation der Reisebürobranche.

Machbarkeitsstudie für ein Maritimes Naturerlebniszentrum in List auf Sylt

Bearbeitungszeitraum: Vorstudie 2002, Hauptstudie 2004, Eröffnung 2009

Auftraggeber: Freundeskreis MUEZ mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Wettbewerbs „Regionen Aktiv"

An der äußersten Nordspitze der Insel Sylt war durch das dwif in Kooperation mit einem Partner eine detaillierte Machbarkeitsstudie für ein maritimes Erlebniszentrum zu erstellen. Nach umfänglichen Analysen und Planungen ging dieses 2009 als „Erlebniszentrum Naturgewalten" in Betrieb.

Wirtschaftliche Tragfähigkeit und ökonomische Effekte von Besucherzentren der Nationalen Naturlandschaften Brandenburgs

Bearbeitungszeitraum: 2013

Auftraggeber: pro agro – Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V.

In enger Zusammenarbeit mit den Besucherzentren der Nationalen Naturlandschaften in freier Trägerschaft ermittelte das dwif die regionalökonomischen Verflechtungen und Effekte der Besucherzentren in Brandenburg.

Betriebsvergleich für die Hotellerie und Gastronomie in Bayern

Bearbeitungszeitraum: im 3-Jahres-Turnus seit 1976 fortlaufend (neueste Publikation 2016 erschienen als Heft 80 der Sonderreihe des dwif)

Projektförderer: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, DEHOGA Bayern, LfA Förderbank Bayern

Durch umfangreiche Primär- und Sekundärerhebungen wird in regelmäßigen Abständen die Entwicklung des bayerischen Gastgewerbes dargestellt. Der Hauptfokus liegt auf der Ermittlung wichtiger betriebswirtschaftlicher Kennzahlen aus den Bilanzen, den Gewinn- und Verlustrechnungen sowie den Betriebsstatistiken der Unternehmen.

Machbarkeitsstudie „Aktiv- und Wellnesshotel“, „ Weinerlebniswelt“ und „Gesundheits- und Wellnesseinrichtung“

Bearbeitungszeitraum: 2009-2010

Auftraggeber: Stadt Bernkastel-Kues

Für Bernkastel-Kues wurde ein „Masterplan für den Gesundheitstourismus" durch das dwif erstellt. Ein Hauptfokus lag in der Prüfung der Machbarkeit von drei Leuchtturmprojekten (Hotel, Erlebniswelt, Gesundheitseinrichtung). Für die drei Einrichtungen wurden Markt-/Wettbewerbsanalysen, konzeptionelle Empfehlungen und, Investitions-/Wirtschaftlichkeitsberechnungen duchgeführt.

ServiceQualität Deutschland