Hotelbedarfsanalyse für den Standort Bremerhaven

Bearbeitungszeitraum: 2010

Auftraggeber: BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

Das bestehende Beherbergungsangebot der Stadt Bremerhaven wurde durch das dwif auf faktische und strukturelle Angebotsengpässe hin untersucht und Empfehlungen für zukünftige Hotelprojekte abgeleitet.

  • dwif-Hotelbedarfsanalyse für Bremerhaven (Bild: Dieter Dewald / pixelio)
    dwif-Hotelbedarfsanalyse Bremerhaven

Durch die Umsetzung zahlreicher Großprojekte vollzog sich in Bremerhaven im letzten Jahrzehnt ein deutlicher Wandel. Die Fertigstellung des innerstädtischen Tourismusgebietes „Havenwelten" spiegelt beispielsweise den stärkeren touristischen Fokus der Stadt wider.

Mit der Erstellung dieser Hotelmarktanalyse wurde seitens der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH das Ziel verfolgt, mögliche angebotsseitige Engpässe qualitativer und/oder struktureller Art sichtbar zu machen und Entwicklungspotenziale aufzudecken.

Das dwif führte eine ausführliche Analyse vor Ort sowie Primärforschung durch. Neben Onlinebefragungen dienten Expertengespräche mit unterschiedlichen Leistungsträgern als wichtige Identifikationsquelle für die zukünftige Ausrichtung der Hotellandschaft in der Stadt.

Weitere Hotelbedarfsanalysen erfolgten unter anderem für folgende Standorte Radolfzell am Bodensee, Metzingen, Lübeck/Travemünde und Zell (Mosel).

ServiceQualität Deutschland