Potenzialanalyse Besucher-, Informations- und Konferenzzentrum Schenefeld der European XFEL GmbH

Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

Auftraggeber: Stadt Schenefeld

Am Forschungsstandort der XFEL-Einrichtung in Schenefeld soll ein Besucher- und Informationszentrum entstehen. Für dieses wurde durch das dwif in Kooperation mit fwi Hamburg eine Marktanalyse/Wettbewerbsanalyse, Besucherpotenzialschätzung, erste konzeptionelle Empfehlungen sowie eine Wirtschaftlichkeitsvorschaurechnung durchgeführt.

In Schenefeld bei Hamburg ist rund um die unterirdische Röntgenlaseranlage XFEL ein international bedeutsamer Forschungsstandort entstanden.Bis zu 350 Beschäftigte werden hier in Zukunft arbeiten. Die Nutzung des XFEL ermöglicht genaue Einblicke in grundlegende Materiestrukturen und bietet damit neue Entwicklungschancen beispielsweise im Bereich Gesundheit.

Ziel war es, einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu bieten, sich über die Forschungstätigkeiten und wissenschaftlichen Inhalte zu informieren. Vor diesem Hintergrund ermittelte das dwif das Potenzial für ein Besucher-, Informations- und Konferenzzentrum.

Die vielfältigen Arbeiten des dwif umfassten unter anderem

  • Standortbewertung auf Makro- und Mikroebene
  • Analyse des Einzugsgebiets und des entsprechenden Nachfragepotenzials von Einwohnern, Urlaubern und Schülern
  • Ableitung des realistischen Besuchervolumens

Der Projektpartner fwi hamburg untersuchte das Marktumfeld und entwickelte darauf aufbauend ein passgenaues Ausstellungs- und Raumkonzept.

Im Ergebnis lieferte die Analyse eindeutige Erkenntnisse zur Ausgestaltung des zukünftigen Angebotes. Eine Wirtschaftlichkeitsanalyse für verschiedene Varianten komplettierte die Machbarkeitsstudie.

ServiceQualität Deutschland