Wirtschaftliche Tragfähigkeit und ökonomische Effekte von Besucherzentren der Nationalen Naturlandschaften Brandenburgs

Bearbeitungszeitraum: 2013

Auftraggeber: pro agro – Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V.

In enger Zusammenarbeit mit den Besucherzentren der Nationalen Naturlandschaften in freier Trägerschaft ermittelte das dwif die regionalökonomischen Verflechtungen und Effekte der Besucherzentren in Brandenburg.

Konkret wurden unter anderem direkte und indirekte Umsatzwirkungen ausgehend von den zehn untersuchten Besucherzentren berechnet.

Zudem ermittelte das dwif die Beschäftigungs- und Einkommenseffekte, welche durch die Aktivitäten der Besucherzentren entstehen.

Neben der Darstellung der wirtschaftlichen Bedeutung der Einrichtungen für die jeweiligen Regionen erfolgten umfangreiche Analysen der betriebswirtschaftlichen Situation von zehn Besucherzentren. Während der Projektdauer von einem Jahr wurden drei Workshops, mehrere Abstimmungstreffen sowie Vor-Ort-Gespräche mit Vertretern der Einrichtungen durchgeführt.

Erklärtes Ziel war und ist die Steigerung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit der zehn Besucherzentren. Neben der konkreten Ermittlung aktueller betriebswirtschaftlicher Vergleichswerte entwickelte das dwif im Rahmen der Studie ein auf die Bedürfnisse der Besucherzentren zugeschnittenes Controllingsystem, welches gleichermaßen zur eigenen Erfolgskontrolle aber auch besserer Steuerung der zukünftigen Tätigkeiten der Einrichtungen dient.

Die abschließend ermittelten Handlungsfelder resultierten aus einer ganzheitlichen Betrachtung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen unter Berücksichtigung der Gemeinnützigkeit der Vereine sowie der bestehenden strukturellen Unterschiede zwischen den Einrichtungen.

ServiceQualität Deutschland