Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden

Indikatorengestützte Bewertung ausländischer Quellmärkte für den Schleswig-Holstein Tourismus

Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

Auftraggeber: Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Ausländische Quellmärkte bieten große Potenziale für den Deutschlandtourismus und damit auch für Schleswig-Holstein. Gleichzeitig werden die Marketingmittel in den Tourismusmarketingorganisationen knapper.

Ziel der Studie war es, die ausländischen Quellmärkte mit dem größten Potenzial für den Schleswig-Holstein-Tourismus durch eine fundierte, datenbasierte Herangehensweise zu identifizieren.

  • dwif: Quellmarktbewertung für den Tourismus in Schleswig-Holstein

Der effiziente Einsatz der Marketingmittel wird immer wichtiger. Durch eine unabhängige Marktbewertung lassen sich Budgetentscheidungen und Fokussierungen im Auslandsmarketing auf einer fundierten und damit belastbaren Basis treffen. Darüber hinaus bietet sie in der Kommunikation mit Entscheidungsträgern einen wichtigen Ausgangspunkt. Die Quellmarktbewertung ist damit ein wichtiger Bestandteil für die Entscheidungsfindung im Zusammenhang mit der strategischen Markausrichtung.

Für Aussagen zur Einschätzung der Potenziale aus internationalen Märkten entwickelte das dwif ein Bewertungssystem mit knapp 30 touristischen sowie sozioökonomischen Indikatoren. Diese werden über ein Punktbewertungsverfahren harmonisiert und vergleichbar gemacht. Durch die Kombination von qualitativen (z. B. Know-how der Marktbearbeiter vor Ort) und quantitativen Indikatoren (Status-Quo und Marktentwicklung) wird ein größtmöglicher Praxisbezug gewährleistet.

Die Bewertungen wurden dabei nicht nur für das Land Schleswig-Holstein durchgeführt, sondern auch für die einzelnen Regionen Nordsee, Ostsee, Herzogtum Lauenburg und die Stadt Lübeck. Im Ergebnis wurden individuelle Schwerpunktsetzungen, aber auch gemeinsame Ansatzpunkte für die Vermarktung definiert.

dwif-Quellmarktbewertung: Etablierte Vorgehensweise

Auch Städte wie Berlin, Hamburg oder Rostock sowie die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen oder Mecklenburg-Vorpommern arbeiten bei ihrer strategischen Marktausrichtung mit dem vom dwif entwickelten Kennzahlensystem.

ServiceQualität Deutschland