Digitalisierung im Tourismus - Informationen und Checklisten

Infografik Tourismusbarometer Digitalisierung dwifDas Sparkassen-Tourismusbarometer Niedersachsen 2014 befasst sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit dem Megatrend Digitalisierung und seinen Auswirkungen auf den Tourismus im Land. 

Um den Akteuren im Tourismus einen praxisorientierten Überblick zu verschaffen und den Umgang mit den neuen Medien und Technologien zu erleichtern, erarbeitete das dwif einen detaillierten Anwenderleitfaden mit Erfolgsfaktoren, Checklisten und vielem mehr (Leitfaden bestellen). Bestandteil dieses Leitfadens sind umfangreiche Tipps und Literaturhinweise zum Thema Digitalisierung im Tourismus:

 

Der eigene Internetauftritt: Oberste Priorität

Thema Veröffentlichung
Leitfäden Websitegestaltung                      „Facebook, Twitter und Co. in Hotellerie und Gastronomie" Thomas Hinterholzer (Hrsg.), Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 2013
Leitfaden „10 Tipps für die perfekte Unternehmenswebseite"
Leitfaden „Website-Gestaltung für kleine und mittlere Unternehmen"
Hotelverband Deutschland (IHA) „Online Marketing-Handbuch: Überblick und Hilfestellung zu den Werkzeugen des Online Marketings". Berlin, 2014
Hotelverband Deutschland (IHA) Leitfaden „Mobile Medien. Trends und Fakten. Empfehlungen für die Hotellerie". Berlin, 2011
Tipps für die Auswahl von Webdesignern hotelleriesuisse: „Hotel-Webmarketingstudie: Der Gast aus dem Web – Reise- und Buchungsplattformen im Vergleich", 2009
Storytelling „Storytelling", Dieter Herbst (Hrsg.), Uvk-Verlag, 2008
Social Media Magazin (Ausgabe 1 2014) „Storytelling – Hochkonjunktur für Geschichten", Social Media Verlag, Köln, 2014
Barrierefreiheit Barrierefreiheit im Internet einfach erklärt
Hotelverband Deutschland (IHA) „Online Marketing-Handbuch: Überblick und Hilfestellung zu den Werkzeugen des Online Marketings". Berlin, 2014
Web Analytics / Recht und Datenschutz Fachartikel „Web-Analytics datenschutzkonform einsetzen"
Hotelverband Deutschland (IHA) Merkblatt „Haftungsfragen beim Internetzugang für Gäste in Hotels"
Leitfaden „Rechtssichere Internetseiten - So vermeiden Sie rechtliche Fallstricke beim Unternehmensauftritt im Internet und in sozialen Netz-werken"
 Tipps zu Webogs/Blogs Karrierebibel.de: Corporate Blog – Leitfaden für das Unternehmens-Blog
blog'n'relations Corporate Blogs: Vorteile, Risiken und Aufwand. Ein Leitfaden.
Upload-magazin: Plädoyer für das Corporate Blog.
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) Leitfaden „ Haftungsfragen bei Weblogs", Düsseldorf, 2007


Suchmaschinenmarketing: Eine Kerndisziplin des Onlinemarketings

Thema Veröffentlichung
Suchmaschinenmarketing Hinweise rund um das Suchmaschinenmarketing
Suchmaschinenoptimierung           Google Einführung in Suchmaschinenoptimierung
SEO Ranking Faktoren 2013 Google Deutschland
Leitfaden „Texten für das Web 2.0 - Mit attraktiven Inhalten zu besseren Suchmaschinenergebnissen und mehr Kunden"

Social Media: Eigene Kanäle gestalten

Thema Veröffentlichung
Leitfäden für den Umgang mit sozialen Medien „Facebook, Twitter und Co. in Hotellerie und Gastronomie", Thomas Hinterholzer (Hrsg.), Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 2013
Hotelverband Deutschland (IHA) „Online Marketing-Handbuch: Überblick und Hilfestellung zu den Werkzeugen des Online Marketings", Berlin, 2014
Hotelverband Deutschland (IHA) „Social Media – Tipps für die Hotellerie", Berlin, 2014
Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH „Social Media – Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen", Köln, 2012
Kulturtouristische Initiative Regionaler Angebote (KIRA) „Kulturtourismus und soziale Medien – Leitfaden für Kommunen", Bad Mergentheim, 2013
Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM) „Leitfaden Social Media", Berlin, 2013
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „Social Media Kompass 2013/14", Düsseldorf, 2013
Recht und Datenschutz Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) „Soziale Netzwerke bewusst nutzen", Darmstadt, 2013
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „Social Media Richtlinien – 10 Tipps für Unter-nehmen und ihre Mitarbeiter" Düsseldorf, 2012
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „Rechtliche Rahmenbedingungen für Social Media – 10 Tipps für Plattformbetreiber", Düsseldorf, 2010
Lesenswerte Blogs http://www.tourismuszukunft.de/blog
http://www.netzvitamine.de/blog
http://www.travel-trust.de
http://www.kristinehonig.de
http://allfacebook.de
http://www.e2marketing.de
http://www.futurebiz.de
http://social-media-tipps.net
http://www.thomashutter.com
http://webevangelisten.de
Weitere Linktipps Kostenloser YouTube-Check von Matthias Morr
Kurzvideo zu Social Media für Vermieter
Liste der wichtigsten Social-Media-Studien 2014

 

Bewertungsportale: Gästefeedback ernst nehmen

Thema Veröffentlichung
Infoangebote der Portale Alle Bewertungsportale bieten eigene Informationsangebote an, um Geschäftsinhabern den Umgang zu erleichtern. Bevor Sie starten, sollten Sie sich daher auf den Hilfeseiten umfassend über die Möglichkeiten und Besonderheiten des jeweiligen Portals informieren.
TripAdvisor-Portal für Leistungsträger und Tourismusorganisationen sowie für Businesseinträge
Holidaycheck-Portale für Hoteleigentürmer, Freizeiteinrichtungen und Regionen/Orte
 Leitfäden Alexander Fritsch und Holger Sigmund: Hotelbewertungen richtig nutzen, Stuttgart, 2013
Basiswissen Social Media - Bewertungsportale

Weitere Tipps zum Umgang mit Bewertungsplattformen

Umgang mit Hotelbewertungen 
Praxisleitfaden „Digitale Werbung für die Gastronomie" mit Hinweisen zu Profilseiten auf Bewertungsplattformen für Gastronomiebetriebe
ideas4hotels: Die 12 populärsten Fehler von Hotels bei Online Bewertungsportalen
Interview mit Prof. Dr. Matthias Fank der Firma infospeed zum Thema Social Media und Bewertungsportale auf Deutschlandradio
Fernsehbeitrag des RBB zum Thema Gastronomiebewertungen

 

Gästekommunikation im World Wide Web: Kontinuierliches Monitoring

Thema Veröffentlichung
Leitfäden, Studien und Blogs                  Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen „Social Media-Monitoring – So lernen Sie von Ihrer Zielgruppe im Web"
ForschungsWeb „Social Media Monitoring Studie - Die Perspektive der Anwender", Nürnberg
Marktübersicht „Social Media Monitroring Tools"
ForschungsWeb-Blog zum Thema

 

E-Commerce: Vertrieb über das Internet

Thema Veröffentlichung
Leitfäden E-Commerce und Online-Shopping ibi research an der Universität Regenburg „E-Commerce-Leitfaden – Noch erfolgreicher im elektronischen Handel", Regenburg, 2012
>> dazu gibt es auch einen empfehlenswerten YouTube-Kanal mit zahlreichen Experteninterviews
Leitfaden „Erfolgsfaktoren im E-Commerce", Köln, 2014
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „M-Commerce", Düsseldorf, 2013
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „Social Commerce – vom Hype zum Geschäftsmodell", Düsseldorf, 2011
Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) „Web 2.0 & E-Commerce", Düsseldorf, 2007
Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM) „Praxisleitfaden E-Commerce – E-Commerce Projekte erfolgreich vorbereiten und realisieren", Berlin, 2009
Artikel und Checklisten zum Thema Direktvertrieb Protel: Checkliste für einen erfolgreichen Onlinevertrieb
Be:Con „Strategien für mehr Direktvertrieb im Hotel"
Hot-Tec „Die 10 Gebote des Direktvertriebs"
Hilfreiche Webangebote der Metasuchmaschinen-Betreiber Trivago
Kayak

 

E-Mail-Marketing: Schnelle, zielgenaue und kosteneffiziente Information

Thema Veröffentlichung
Leitfäden und Fachartikel zum E-Mail-Marketing Hinweise rund um das E-Mail-Marketing
Checkliste für den perfekten Newsletter
In 10 Schritten zum effektiven Newsletter
Zehn E-Mail-Marketing-Fehler
Leitfaden „E-Mail-Marketing – Aktuelle Trends, rechtliche Hinweise, hilfreiche Kennzahlen"
E-Mail Marketing Trends für 2014
Die 25 wichtigsten e-Mail Marketingkennzahlen
Recht und Datenschutz E-Mail-Marketing Forum
Hotelverband Deutschland (IHA) Merkblatt „Tipps zur Gestaltung einer rechtmäßigen Einwilligung für Werbemails an Gäste"
Praxisleitfaden „Datenkonzept und Zertifizierung im E-Mail-Marketing"


Display Advertising: Kreativität ist gefragt, um den Gast nicht zu nerven

Thema Veröffentlichung
Checkliste Digitale Werbung Checkliste Digitale Werbung


 

Mobile Medien, Apps und Co.: Der direkte Draht zum Gast

Thema Veröffentlichung
Leitfäden Leitfäden des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. zum Thema Mobile
Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen „QR Codes - Einsatzmöglichkeiten in Mittelstand und Handwerk"
(Trend)-Studien Digital Marketing Trends 2014: So sind Sie gut aufgestellt!
Verband Internet Reisevertrieb (VIR) „Daten & Fakten 2014 zum Online-Reisemarkt"
Apps Unterschied App und mobile Website
Unterschied Native App, Web App und Hybrid App
Augmented Reality Apps
Location Based Services Location-based Services im Tourismusmarketing: Location-based Services als Instrument im Onlinemarketing touristischer Leistungsträger zum Einsatz auf mobilen Endgeräten des Kunden, VDM Verlag Dr. Müller, 2011
Onlinetutorial: Wie erstelle ich einen Unternehmens-Eintrag bei Google+ local?
Lesenswerte Blogs http://www.tourismuszukunft.de/blog/
http://www.netzvitamine.de/blog/

 

Elektronische Gästekarten: Mehr als nur Ermäßigungen

Thema Veröffentlichung
Vergleich der verschiedenen Systeme           Tim Schwärmer: Regionale Kartensysteme im Tourismus – Ein bundesweiter Vergleich von City- und Regiocards, 2004

 

Seminare zum Thema Onlinemarketing und Digitalisierung im Tourismus

Zahlreiche Anbieter haben Seminare zu den oben genannten Themen im Programm. Die nachfolgende Auflistung ist dabei nur eine Auswahl an möglichen Weiterbildungsangeboten.

eBusiness-Lotsen in Niedersachsen

Die eBusiness-Lotsen in der Metropolregion Bremen Oldenburg und Hannover bieten beispielsweise Seminare zum Thema Suchmaschinenmarketing. Das Infobüro in Lingen (Emsland)  hat neben Veranstaltungen zum Thema auch einen „Lotsensprechtag für Onlinemedien" ins Leben gerufen.

Industrie- und Handelskammern (IHK)

  • Verschiedene Industrie- und Handelskammern in Niedersachsen bilden über Zertifikatslehrgänge zum Social Media Manager (IHK) oder zum Online Marketing Manager (IHK) aus. Inhalte, Konditionen und Termine finden Sie auf den Websites der IHK Hannover, der IHK Lüneburg, der IHK Elbe-Weser und der IHK Oldenburg.
  • Seminare der IHK Hannover (Auswahl): Wie werden meine Produkte & Dienstleistungen weltweit gefunden?, Besser texten für Facebook, Twitter und Blog, Wie schütze ich meinen guten Ruf im Internet?, Facebook-Marketing, Social Media Recht, Vom Umgang mit Daten in einer vernetzten Welt – für Datenschutzbeauftragte, Soziale Netzwerke und Datenschutz. Das aktuelle Seminarprogramm können Sie hier herunterladen. Tipp: Zudem bietet die IHK Hannover unter der Rubrik E-Business zahlreiche Praxistipps rund um die Themen Online Marketing, E-Recht, Social Media, etc.; zudem gibt es hier die Möglichkeit, sich für einen kostenlosen Website-Check anzumelden
  • Seminare der IHK Lüneburg (Auswahl): E-Commerce – Grundprinzipien für den erfolgreichen Handel im Web, SEO & SEA – Kundengewinnung durch Suchmaschinenmarketing, Facebook, Twitter & Co. – Social Media Marketing. Das aktuelle Seminarprogramm können Sie hier herunterladen.
  • Seminare der IHK Elbe-Weser (Auswahl): zWettbewerbsrechtliche Grundlagen und Fallstricke beim Onlinehandel. Das aktuelle Seminarprogramm können Sie hier herunterladen.
  • Seminare der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim (Auswahl): Gelungene Kommunikation mit Facebook & Co., Social Media und Internetmarketing. Das aktuelle Seminarprogramm können Sie hier herunterladen.
  • Seminare der IHK Oldenburg (Auswahl): Das Social Media Prinzip – Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich einsetzen, Social Media-Kampagnen: wirkungsvolle Instrumente mit schlagkräftigen Themen verbinden. Das aktuelle Seminarprogramm können Sie hier einsehen.


Hotelverband Deutschland (IHA)

Auch der Hotelverband Deutschland bietet regelmäßig Seminare zum Thema, z. B. zum Online-Direktvertrieb. Regelmäßiges Nachschauen lohnt sich.

Private Anbieter

  • Das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) in Berlin bietet eine sehr umfangreiche Themenpalette, z. B. Kompaktwissen im Online-Marketing, Grundlagen des Social-Media-Marketings, E-Mail- und Newsletter-Marketing, Mobile Dienste im Tourismus, Online-Vertriebssteuerung im Tourismus, Erfolg mit Google Adwords, Effektiver Umgang mit Bewertungsportalen, Facebook erfolgreich nutzen. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.
  • Gabriele Schulz ist Dozentin Uni Salzgitter und hält im Rahmen ihrer Tätigkeit für das Unternehmen Marketing4Results Seminare und Workshops zum Thema Onlinemarketing für die Hotellerie. Themen sind z. B. Online-Strategien, Bewertungsmanagement, Social Media, Homepagegestaltung, Onlinevertrieb.
  • Die social media akademie für reise und touristik gibt Kurse und Seminare rund um die Onlinewelt im Tourismus. Dabei geht es einerseits um übergeordnete Themen (Onlinemarketing, Social Media, E-Commerce, Suchmaschinenmarketing), andererseits aber auch um sehr spezielle Inhalte (einzelne Kanäle wie Twitter, Facebook oder Instagram).

 

Hintergrund: Sparkassen-Tourismusbarometer Niedersachsen

Seit 2003 zeigt das Sparkassen-Tourismusbarometer Niedersachsen jährlich Branchenprobleme auf, deutet auf Marktpotenziale hin und bietet Lösungen an.Die Spezialthemen der letzten Jahren, wie beisielsweise Innovationen im Tourismus und mehr lesen Sie hier.
ServiceQualität Deutschland