Zentrale Einflussfaktoren auf die Wertentwicklung von Ferienimmobilien

Die jährlich erscheinende Marktstudie "Private Ferienimmobilien" von FeWo-direkt zeigt deutlich, dass bei vielen Ferienimmobilien der Wert in den letzten Jahren steigt. Wie groß die Wertsteigerung ausfällt hängt insbesondere von fünf zentralen Einflussfaktoren ab.

dwif-Marktforschung: Zentrale Einflussfaktoren auf die Wertentwicklung von Ferienimmobilien (Bild: freepik)

 

Ferienimmobilien sind beliebt

Ein Urlaub in Ferienhäusern oder Ferienwohnungen liegt im Trend: Die Übernachtungen in diesem Segment sind im gewerblichen Bereich (Betriebe mit 10 oder mehr Betten) stark gestiegen. +38,2 Prozent Übernachtungswachstum in den letzten fünf Jahren bedeutet den Top-Wert aller Unterkunftskategorien.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch angebotsseitig wider: 2018 wurden knapp 450.000 Schlafgelegenheiten in diesem Segment angeboten – Tendenz ebenfalls stark steigend. 1,2 Millionen Deutsche besitzen derzeit ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung, vorrangig in Deutschland. Vor fünf Jahren waren es laut Statistischem Bundesamt nur 800.000 Personen (Quelle: Focus 2018 und FeWo-direkt 2018).

Und auch der Erwerb von Ferienimmobilien wird in den letzten Jahren immer beliebter. Mittlerweile übersteigt in einigen Top-Lagen in Deutschland – z. B. an den Küsten – die Nachfrage nach Ferienimmobilien und Zweitwohnsitzen das Angebot deutlich (Quelle: Engel & Völkers).

Denn die anhaltende Niedrigzinsphase hat Immobilienanlagen zu einem deutschlandweiten Auftrieb verholfen. Ferienimmobilien versprechen zudem eine höhere Rendite als Wohnimmobilien. Insbesondere in den vergangenen drei Jahren gab es einen deutlichen Investitionsschub.

 

Mehr Fakten rund um private Ferienimmobilien

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2019 CoverDie Daten zur Marktstudie über private Ferienimmobilien werden jährlich im Rahmen einer Online-Befragung von FeWo-direkt in Kooperation mit Engel & Völkers erhoben.

Wir beraten FeWo-direkt bei der Fragebogenerstellung, bereiten die Daten auf und erstellen einen Bericht, der aus Infografiken und Kurzkommentierungen besteht.

Und das kommt dabei raus!

 

Fünf Faktoren für die Wertentwicklung

Wie die jährlich erscheinende Markstudie Private Ferienimmobilien von FeWo-direkt zeigt, steigt bei vielen Ferienimmobilien in den letzten Jahren der Wert.

Was sind dabei laut FeWo direkt 2019 die fünf wichtigsten Einflussfaktoren aus Sicht der Besitzer*innen von Ferienimmobilien?

(1) Die Lage (81 Prozent) bestimmt die Wertentwicklung maßgeblich. Bevorzugt werden ruhige Lagen in attraktiven Naturräumen, in den Küsten strandnah, in den Bergen mit unverbautem Bergblick.
(2)  Der Grad der Instandhaltung (65 Prozent) wird von rund zwei Dritteln der Befragten als Grund für die Wertsteigerung ihrer Ferienimmobilie angegeben. Kontinuierliche Maßnahmen zur Instandhaltung und Attraktivitätssteigerung der Immobilien sind unerlässlich. Besonders häufig werden hierbei die Ausstattung modernisiert oder die Außenanlagen aufgewertet.
(3)

Auch der Wert der Innenausstattung (50 Prozent) hat Einfluss auf die Wertentwicklung der Immobilien. Hierbei kommt es nicht unbedingt darauf an, dass die Innenausstattung luxuriös ist. Vielmehr zählt, dass die Innenausstattung ein stilvolles Ambiente ausstrahlt und in sich stimmig ist. Unnötiger „Kitsch“ sollte vermieden werden.

Die Ansprüche an die Unterkunft orientieren sich an dem Wohnstil und -komfort zu Hause, der allerdings nur das Mindestmaß darstellt. Gerne darf es etwas mehr sein, eine großzügige Wohnfläche, ein größerer Außenbereich, mehrere Schlafzimmer, mehrere Bäder und eine harmonische Ausstat-tung.

Die Verfügbarkeit moderner Medientechnik wird schon fast als selbstverständlich vorausgesetzt: WLAN ist heute zweifellos das wichtigste Ausstattungsmerkmal aus Sicht der Gäste. Danach folgen der eigene Parkplatz/die eigene Garage, Terrasse/Balkon, eine Erstausstattung an Bettwäsche und Handtüchern, ein Geschirrspüler sowie ein Garten. (vgl. FeWo-direkt Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2015)

(4)

Nicht zu unterschätzen ist die Auswirkung einer verbesserten touristischen Infrastruktur (44 Prozent). So tragen u. a. attraktive Promenaden, Rad- und Wanderwege sowie qualitativ hochwertige gastronomische Angebote und Einkaufsmöglichkeiten dazu bei, dass der Wert von Ferienimmobilien steigt.

Bei der Entwicklung der touristischen Infrastruktur ist insbesondere die öffentliche Hand gefragt, die durch Schaffung entsprechender Rahmenbedingungen dazu beiträgt, einen Standort für den Kauf von Ferienimmobilien interessant zu machen. Auch die verkehrstechnische Anbindung spielt hierbei eine wesentliche Rolle.

(5) Eine intakte Umwelt (44 Prozent) rund um das Feriendomizil hat ebenfalls eine starke Auswirkung auf die Wertentwicklung. Hierzu zählen sowohl allgemeine Sauberkeit des Urlaubsortes als auch eine intakte Natur – angefangen von sauberen Gewässern und sauberer Luft bis hin zu einer gesunden Tier- und Pflanzenwelt.

 

Ferienimmobilien der Zukunft

Angesichts einer zunehmenden Individualisierung der Gesellschaft gilt es, auch Ferienimmobilien individuell zu gestalten. Der Wunsch, „einzigartig“ zu sein, schlägt sich mittlerweile in der Suche nach der passenden Unterkunft nieder. Gefragt sind daher eine klare Positionierung und Zielgruppenorientierung des Angebots. Wer sich beispielsweise auf Familien oder Reisende mit Hund ausrichtet, muss auch möglichst perfekt auf deren Bedürfnisse eingestellt sein, denn je nach Zielgruppe werden unterschiedliche Ausstattungsmerkmale vorausgesetzt.

Auch Themen- und Konzeptunterkünfte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Mit eindeutiger Spezialisierung und innovativen Angeboten bedienen sie die zunehmende Individualisierung und Erlebnisorientierung der Gäste. Bisher vorrangig im Hotelsegment zu finden (Themenhotels und -zimmer), bieten sie auch Besitzer*innen von Ferienimmobilien gute Möglichkeiten, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

 

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2019 Merkmale

 

Zusatznutzen entscheidend

Zudem wird immer seltener nur das reine Quartier vermietet, viele Vermieter reichern es mit konkretem Zusatznutzen für definierte Zielgruppen an. Egal, ob Baumhäuser, Windmühlen oder Schäferwagen: Besondere Unterkünfte locken die Gäste und bilden bestenfalls einen eigenen Reiseanlass, denn das Wohnen im Urlaub sollte bereits ein Erlebnis sein.

Regionale Bauweisen wie das Fachwerk sorgen für einen authentischen Charme der Ferienwohnungen und verorten diese in der Region. Zudem wächst bei vielen Gästen das Bedürfnis, der Natur im Urlaub besonders nah zu sein, sie intensiver spüren und erleben zu können. Das bedeutet für den Ferienwohnungssektor, die Verbindung von Draußen und Drinnen bewusster zu gestalten.

 

dwif-Marktforschung: Wir veredeln Zahlen zu Zielen.

dwif Marktforschung TeaserDas dwif steht für innovative und zielgerichtete Marktfor-schung im Tourismus. Wir entwickeln auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, kreative Lösungen und führen maßgeschneiderte Analysen mit "Mehrwert-Garantie" durch.

Wir lieben Zahlen!

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden