• Startseite
  • News
  • 10,9 Mio. Übernachtungen – Allgäu nachfragestärkste Bergregion in den ersten neun Monaten 2018

10,9 Mio. Übernachtungen – Allgäu nachfragestärkste Bergregion in den ersten neun Monaten 2018

Montag, 10. Dezember 2018

Die neue Wintersportsaison hat begonnen und die ersten Ski-Weltcup-Rennen sind gefahren. Doch egal ob Skifahren im Winter, Wandern im Frühling und Herbst oder Sonnen an den Seen im Sommer, Bergregionen im Hoch- und Mittelgebirge sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Doch welche Destinationen haben eigentlich die größte Nachfrage? Gemeinsam mit unserem Partnerunternehmem MANOVA haben wir das WEBMARK-Ranking der Top-20-Bergregionen in Deutschland, Österreich und Südtirol im bisherigen Jahresverlauf 2018 für Sie erstellt.

WEBMARK TOP 20 Ranking der Bergregionen in Deutschland, Österreich und Südtirol (Bild: pixabay)
Bayern und Baden-Württemberg führen das Ranking an

Die großen Destinationen aus Bayern und Baden-Württemberg führen das Ranking an. Das Allgäu, der Südliche Schwarzwald und das Nördliche Baden-Württemberg (angebotsseitig aufgrund der Größe allerdings keine reine Bergregion) bilden mit 7,4 bis 10,9 Mio. Übernachtungen im Zeitraum Januar bis September 2018 die Top 3.

Südtirol ist mit den Destinationen Meran sowie Bruneck in den Top 10 vertreten. Die touristischen Schwergewichte aus Österreich – die Salzburger Sportwelt, das Ötztal, die Region Schladming-Dachstein, die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern – sind im Ranking ebenfalls mit dabei (mit Blick auf ihre räumliche Größe häufig deutlich kleiner als ihre Wettbewerber in Deutschland).

 

Das TOP-20 Ranking der Bergregionen im Überblick

WEBMARK Bergregionen Benchmark 2018 dwif MANOVA

 

Im Dynamikranking (Januar bis September 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum) kommen weitere Regionen hinzu:

  • Starke Zuwächse verzeichnen die Tiroler Zugspitz Arena und das Salzkammergut (7,2 bzw. 8,6 Prozent).
  • Kleinere Regionen wie Fuschlsee (+11,9 Prozent) oder Kaiserwinkl (+10,9 Prozent) führen das Ranking an.
  • Unter den deutschen Bergdestinationen haben sich die Pfalz (+7,1 Prozent) und die Zugspitz-Region (+6,8 Prozent) am besten entwickelt.
  • Die Region Brixen in Südtirol steigerte ihre Übernachtungszahlen um 4,3 Prozent.

Ohnehin sind im bisherigen Jahresverlauf nur in 19 von insgesamt 132 Destinationen Rückgänge bei den Übernachtungen zu beobachten.

2018 ist auf dem besten Weg ein gutes Jahr für die Mittel- und Hochgebirgsregionen zu werden, vorausgesetzt auch der erste Teil der Wintersaison zeigt sich positiv.

 

Monitoring on demand – Profitieren Sie vom WEBMARK Statistiktool

Sie suchen nach einer innovativen und monatsaktuellen Monitoring-Lösung über die klassischen Grenzen von Verfügbarkeit und landesweiten Vergleichen hinaus? Sie möchten Ihre individuellen Benchmarks nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen? Sie möchten wissen, wie Sie sich im Wettbewerbsvergleich positionieren, wer die erfolgreichsten Destinationen sind und was Sie daraus lernen können?

In WEBMARK können Sie Ihre Übernachtungen und Ankünfte ebenso wie Bettenkapazitäten und Auslastung über Monate, Saisonen oder Jahre hinweg mit nur wenigen Klicks in Diagrammen darstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Daten der eigenen Destination (amtliche Reisegebiete).

Mittels Filterfunktionen können auch einzelne Gästesegmente genauestens analysiert werden. In WEBMARK ist exklusiv ein Vergleich aller Destinationen für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz sowie für Südtirol und Trentino seit 2009 verfügbar. Aktuelle Zahlen werden stets zeitnah in das System integriert.

 

WEBMARK: Ihre KPIs auf einen Blick

dwif WEBMARK Teaser

WEBMARK ist ein Online-Management-Informationssystem für den Tourismus, das wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner MANOVA GmbH (weiter)entwickelt haben. Es ist seit 1999 im gesamten deutschsprachigen Raum im Einsatz und wird seitdem stetig weiterentwickelt.

WEBMARK kann sowohl für Datenerhebungen in Form von Online-Befragungen oder Dateneingabemasken als auch für die gesamten Auswertungen verwendet werden. Dabei können die unterschiedlichsten Daten in einfach zu bedienender Form ausgewertet werden.

Geschäftsberichte, Effizienznachweise oder KPIs sind auf Knopfdruck verfügbar, sparen Zeit und Nerven und liefern den entscheidenden Mehrwert.

Ich möchte endlich Ordnung im Datendschungel!

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden