header news1

Erste nationale Konferenz zum Pferdetourismus im Münsterland

Freitag, 06. Februar 2015

Auf Einladung des Vereins Landurlaub Mecklenburg-Vorpommern, des Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, Münsterland e. V. und des dwif fand im Münsterland am 5. und 6. Februar 2015 die erste Nationale Konferenz zum Thema Pferdetourismus statt. Der Branchentreffen soll einen Beitrag dazu leisten, dieAttraktivität von Reiturlaub in Deutschland zu steigern. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht „Deutsche Reiterliche Vereinigung e. V.".

  • dwif: Reiturlaub in Deutschland - facettenreicher Markt mit großen Wachstumschancen (Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de)
    Branchentreffen soll Attraktivität von Reiturlaub in Deutschland steigern

Bei dem bundesweiten Treffen von Spitzenvertretern von Tourismusregionen, Organisationen sowie Initiativen wurden Möglichkeiten diskutiert, wie die Attraktivität des Pferdelandes Deutschland gesteigert und mehr Gäste aus dem In- und Ausland für reittouristische Angebote gewonnen werden können.

„Reiturlaub in Deutschland hat sich zu einem facettenreichen Markt mit großen Wachstumschancen entwickelt. Davon kann und muss Mecklenburg-Vorpommern profitieren", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. „Eine bundesweite Konferenz hilft uns dabei, Synergien zu erschließen und dem hiesigen Pferdetourismus mehr Aufmerksamkeit und Gäste zu verschaffen", so Fischer weiter.

In Vorträgen und Arbeitskreisen wurden aktuelle Problemstellungen und Optimierungsmöglichkeiten besprochen und Kooperationen angestoßen. Ein Blick auf den Pferdetourismus in den Niederlanden sowie die Erstellung einer Prioritätenliste für themenspezifische und gezielte Marketingaktivitäten rundeten die Veranstaltung ab.

Ziele der Konferenz: Mehr Aufmerksamkeit - mehr Schlagkraft - mehr Gäste

  • Startpunkt für eine künftig stärkere Zusammenarbeit der Szene
  • Zusammenführung von Vertretern der Pferdedestinationen, Organisationen und Initiativen aus ganz Deutschland
  • Gegenseitige Information und Gedankenaustausch
  • Startschuss für Kooperationen vor allem in Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb, um die Attraktivität des Pferdelandes Deutschland im Inland und in geeignten internationalen Märkten zu erhöhen und mehr Gäste für die Anbieter des Pferdetourismus zu gewinnen
  • Erstellung einer Prioritätenliste der wichtigsten Herausforderungen, denen man sich in der Folgezeit gemeinsam widmen will
  • Dokumentation und Kommunikation der Bedeutung des und der Chancen für den Pferdetourismus in Deutschland gegenüber der Politik, wichtigen Partnern etc.


Fachlich begleitet wurde die Konferenz von Dr. Mathias Feige, der 2013 bereits die Dobbertiner Leitlinien zur erfolgreichen Entwicklung des Pferdelandes Mecklenburg-Vorpommern aufgestellt hat. Für 2016 lädt Mecklenburg-Vorpommern zur 2. Nationalen Pferdetourismus-Konferenz.


Hintergrund zum Pferdetourismus in Deutschland

Der Pferdetourismus in Deutschland ist ein stark individualisiertes Marktsegment, das im engen Bezug zu aktuellen Reisetrends steht. Derzeit gibt es mehr als 1,7 Millionen aktive Reiter, Fahrer und Voltigierer und rund elf Millionen Menschen mit Interesse am Thema Reiten und Pferdesport in Deutschland, von denen ein Großteil reiseerfahren ist und immer spezifischere und steigende Qualitätsansprüche hat.

 

Impressionen

Pferdetourismus Konferenz dwif

 

ServiceQualität Deutschland