Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

dwif präsentiert erstes Tourismusbarometer Rheinland

Dienstag, 21. November 2017

Karsten Heinsohn stellte am 26. Oktober 2017 vor rund 80 kommunalen und Verbandsvertretern, Touristikern und Leistungsträgern auf dem Drachenfels in Königswinter die Kernergebnisse des ersten Tourismusbarometers Rheinland vor.

Die Veranstaltung eröffneten Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg „Der Tourismus ist ein wichtiges Standbein der Wirtschaft im Rheinland“ und Christoph Dammermann, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium: „Der Tourismus ist als Wirtschaftsfaktor von erheblicher Bedeutung für Nordrhein-Westfalen. Die Branche steht jetzt vor einem großen digitalen Wandlungsprozess. Dabei wollen wir sie als Landesregierung unterstützen.“

 

Ein Blick auf die Zahlen

Karsten Heinsohn machte deutlich: Das Rheinland generierte 2016 mit 27,3 Millionen Übernachtungen mehr als die Hälfte aller gewerblichen Übernachtungen Nordrhein-Westfalens und erzielte damit ein Rekordergebnis.

Auch die Aussichten für 2017 stimmen positiv: So liegen die Übernachtungen in den Monaten Januar – August 2017 schon 5,3 Prozent über den Vorjahreswerten. Alle acht touristischen Regionen des Rheinlands verbuchten 2016 eine positive Übernachtungsbilanz gegenüber 2011.

Die Zahl der Schlafgelegenheiten (Betten und Campingplätze) stieg zwischen 2006 und 2016 im Rheinland um 18,2 Prozent und damit überproportional zum Bund (+7,1 Prozent) und Land (11,7 Prozent).

Auch der Incoming-Tourismus ist im Rheinland von hoher Bedeutung: Kommen in Deutschland etwa 18 Prozent der Gäste aus dem Ausland, so sind es im Rheinland 27 Prozent, in den großen Rheinlandstädten sogar bis zu 40 Prozent. 

Das Gastgewerbe kam 2016 im Rheinland auf 102.825 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (+13,7 Prozent seit 2013) und 108.175 geringfügig Beschäftigte (+3,7 Prozent seit 2013). Gleichzeitig entwickeln sich die Umsätze und Insolvenzen im Gastgewerbe sowie die Zimmerpreise und -erlöse in der Hotellerie besser als im Bundesvergleich. Download Tourismusbarometer Rheinland Bericht 2017

 

Tourismusbarometer Rheinland Impressionen

 

6 Kernbotschaften für den Tourismus im Rheinland

  • Die Destinationen im Rheinland sind mit Blick auf ihre Entwicklungsdynamik auf einem guten Weg. Es gilt die Erfolgsfaktoren Vielfalt und Abwechslung zu erhalten.
  • Neue Märkte und neue Wettbewerber erfordern neue Instrumente für die Marktbeobachtung. Statistikämter, Politik und Touristiker sind gemeinsam gefragt, Lösungen und neue Kooperationsansätze zu finden.
  • Die starke Marktposition des Rheinlands im Städtetourismus lässt sich weiter ausbauen. Dafür müssen die Bekanntheit, Netzwerke und Angebote stetig weiterentwickelt werden.
  • Die gute Stimmung und die guten Rahmenbedingungen im Gastgewerbe gilt es zu nutzen, um mehr Spielraum für unternehmerische Aktivitäten zu schaffen.
  • Tourismus ist vor allem Servicequalität und Gastgebersein. Das Gastgewerbe braucht eine höhere Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt.
  • Die Chancen aus Digitalisierung und Innovation müssen die Akteure aktiv steuern. Da ist vor allem Mut zum Wandel gefragt.

 

Mehr erfahren!

Das Tourismusbarometer Rheinland ist ein Projekt der IHK Initiative Rheinland (Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Duisburg/Wesel/Kleve, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid, mit Unterstützung der IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen). Mehr zur Initiative lesen Sie hier.

Wissenschaftlich betreut und durchgeführt wird es von der dwif-Consulting GmbH. Die „Zahlenversteher“ und Monitoringexperten hinter dem Tourismusbarometer sind Projektleiter Karsten Heinsohn sowie das Team um Malte Scharrenberg, Diana Pinnow und Mandy Belitz.

Das dwif erstellt Tourismusbarometer in weiteren neun Bundesländern. In Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Westfalen-Lippe, im Saarland und in fünf ostdeutschen Bundesländern sind jeweils die dortigen Sparkassenverbände die Träger.

 

Tourismusbarometer Rheinland Bericht dwif 2017 Cover Download Tourismusbarometer Rheinland Bericht 2017.
Tourismusbarometer Rheinland Teaser Download Tourismusbarometer Rheinland Präsentation 2017.
ServiceQualität Deutschland