Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Wirtschaftsminister Garrelt Duin vergibt Tourismuspreis Westfalen-Lippe. Keynote Dr. Mathias Feige "Innovationen im Tourismus"

Freitag, 12. Dezember 2014

Heute wurde in Gelsenkirchen erstmals der Tourismuspreis Westfalen-Lippe verliehen. Zwischen Mai und September diesen Jahres waren Betriebe der westfälisch-lippischen Tourismusbranche, Kulturschaffende und Kommunen dazu aufgerufen, ihre Ideen, Konzepte oder Produkte in den Kategorien „Regionale Identität" und „Innovation" einzureichen.

Eine Jury bestehend aus Vertretern der fünf Tourismusregionen, der Industrie- und Handelskammern, des Tourismusverbandes NRW und der Sparkassen bewertete im Anschluss die eingereichten Bewerbungen.

Der Schirmherr, NRW-Wirtschaftsminister Duin, verlieh die mit insgesamt 3.000 Euro und ergänzenden Preisen dotierten Auszeichnungen an die beiden Gewinner und vergab zudem einen Sonderpreis.

 

Innovationen im Tourismus: von Weltneuheiten und pfiffigen Ideen

Im Rahmen der Preisverleihung widmete sich Dr. Mathias Feige den Innovationen im Tourismus unter dem Titel „Von Weltneuheiten und pfiffigen Ideen: Wie der Tourismus in Westfalen-Lippe zukunftsfähig bleibt".

Innovationen in Dienstleistungsbranchen und damit auch im Tourismus seien in der Regel keine „greifbaren" Produkte, deren Erfolg zudem stark von der Integrationsbereitschaft der Kunden abhängt. Er zeigte Chancen besonders für Imitatoren (Nachahmer) von Innovationen auf, schließlich müsse „das Rad nicht immer neu erfunden werden", um innovativ zu sein.

Ein herausragendes Innovationsfeld im Tourismus werde in den nächsten Jahren die Digitalisierung in den Destinationen und Betrieben sein. Auch die Mobilität und vernetzte Konzepte werden in Zukunft eine übergeordnete Rolle spielen, so Dr. Mathias Feige.

Carsharing, Solarboote, Pedelecs, Velotaxi, Elektromobile – die Möglichkeiten sind vielfältig. Ein weiterer Innovationsschwerpunkt liege in der Regionalität/Nachhaltigkeit von Produkten, Betrieben und Destinationen. Nicht ohne Grund wird in der Kategorie „Regionale Identität" ein eigener Tourismuspreis ausgelobt.

 

dwif-Keynote zu Innovationen im Tourismus

Tourismuspreis Westfalen Lippe Vortrag Feige Innovationen

 

dwif-Onlinebefragung liefert interessante Einblicke

In einer dwif-Onlinebefragung im Rahmen des Sparkassen-Tourismusbarometers 2014 attestierten sich fast drei Viertel der in Westfalen-Lippe befragten Freizeiteinrichtungen und zwei Drittel der gastgewerblichen Betriebe eine (sehr) hohe Wettbewerbsfähigkeit in den Bereichen Kreativität und Innovationsfähigkeit. Hier stellt sich die Frage: Selbstüberschätzung oder Realität? Aus Sicht der drei Preisträger sicherlich Realität, in der Fläche jedoch noch mit deutlichem Ausbaupotenzial.

Auch hierfür soll der Tourismuspreis Ansporn sein und seinen Teil zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Tourismuswirtschaft in Westfalen-Lippe beitragen.

Mehr zum Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe lesen Sie hier.

 

Herzlichen Glückwunsch den drei Gewinnern

Tourismuspreis Westfalen-Lippe PreisverleihungWir gratulieren sehr herzlich den drei Gewinnern des Tourismuspreises zu ihren gelungenen, zukunftsweisenden Projekten:

  • Kategorie Regionale Identität: Wir bewegen Kunst: Kunst mit Herkunft – Kunst mit Zukunft / Kloster Bentlage
  • Kategorie Innovation: Schau´an! Wir sind mobil! / Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Herford, Stadt Bielefeld
  • Sonderpreis: Familotel Ebbinghof / Schmallenberg

Informationen zur Preisverleihung

 

 Fotos der Preisverleihung

Tourismuspreis Westfalen Lippe Fotos Preisverleihung

Quelle: Sparkassenverband Westfalen-Lippe


 

 

ServiceQualität Deutschland