• Startseite
  • News
  • Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse für neue Beherbergungsangebote in Beuren

Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse für neue Beherbergungsangebote in Beuren

Donnerstag, 27. Juni 2019

Im Zuge der Fortschreibung des Kurortentwicklungskonzeptes sowie der Erarbeitung des Tourismuskonzeptes hat sich der Kur- und Erholungsort Beuren für eine touristische Weiterentwicklung ausgesprochen. Geplant sind unter anderem Beherbergungsansiedlungen, darunter ein Hotel und ein Wohnmobilstellplatz. Langfristig ist zu prüfen, ob die Ansiedlung eines Feriendorfes verträglich für die Gemeinde ist.

dwif ermittelt Bedarfs- und Machbarkeit für Hotels in Beuren (Bild: Gemeinde Beuren)
Gemeinde plant Hotel und Wohnmobilstellplatz

Beuren hat Bedarf in mehreren Beherbergungssegmenten

Im Frühjahr 2019 stellte Heiko Rainer die Ergebnisse der Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse im Rahmen einer Bürger*innen-Veranstaltung in Beuren vor. Die Gemeinde plant aktuell gleich mehrere Ansiedlungen, darunter ein Hotel und ein Wohnmobilstellplatz.

Aktuell profitiert Beuren nicht im ausreichenden Maße von den touristischen Erfolgen der Region. Dies geht aus dem Vergleich mit anderen Gemeinden im Umfeld Beurens hervor.

Ursache des geringen Marktanteils sehen wir vor allem in der strukturellen Angebotssituation. So können relevante Zielgruppen aufgrund fehlender Angebote aktuell nicht angesprochen werden (z. B. Wellness- oder Tagungsgäste).

Um also künftig stärker vom Tourismus zu profitieren, bedarf es einer Weiterentwicklung durch neue Angebote.

 

Machbarkeitsstudie Beuren dwif Ausgangssituation  Machbarkeitsstudie Beuren dwif Bedarfsklärung 

Unsere Empfehlung für die strategische Weiterentwicklung

Wir haben uns die geplanten Ansiedlungsprojekte genauer angeschaut und geprüft, ob diese zum einen zu Beuren und der strategischen Stoßrichtung der Gemeinde passen und zum anderen wie es um die Marktchancen für die geplanten Ansiedlungen steht.

Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie empfehlen wir eine sanfte Kapazitätserweiterung. Daher wurden die Ansiedlungsprojekte priorisiert. Primär soll ein gehobenes 4-Sterne- bis 4-Sterne-Superior Hotel in unmittelbarer Thermennähe sowie ein größerer Stellplatz entstehen.

In einem weiteren Schritt haben wir eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für Beuren durchgeführt. Diese zeigt die Investitionskosten und das zu erwartende Betriebsergebnis auf, dessen Ermittlung zugleich zur Planungssicherheit beiträgt.

 

Unsere „Key learnings“ aus diesem Projekt

  • Nicht jedes Konzept passt zu jedem Standort. Bei der Umsetzung von Beherbergungskonzepten müssen immer der Rahmen (z. B. Strategie, aktuelle Zielgruppenansprache) und die konkreten Standorte betrachtet werden. Diese liefern die Basis für potenzielle Konzepte.
  • Das Thema Beherbergungsmarkt stößt häufig auf großes Interesse. Im Rahmen der Bürger*innen-Versammlung in Beuren kamen mehr als 100 Einwohner*innen und beteiligten sich an der Diskussion zur Weiterentwicklung des Tourismusstandortes. Gut so!

 

dwif-Feasibilitystudien: Visionen auf Machbarkeit prüfen!

dwif Machbarkeitsstudie TeaserRan an den Markt, aber wie? Ob Machbarkeitsstudien, Unterstützung bei Projektentwicklungen für Hotels oder Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Gastronomiebetriebe – wir sind Ihr Partner.

Unser Vorgehen

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden