Tourismusbarometer

 Klarheit über das schaffen, was die Branche voranbringt!

Frühwarnsystem & Qualitätsscout

Aufgabe des Tourismusbarometers ist ein permanentes Monitoring der Tourismusentwicklung in den deutschen Destinationen, um daraus nutzenstiftende Impulse für die Branche abzuleiten.

Ziele des Tourismusbarometers

  • Einschätzung der Tourismusentwicklung im Benchmark
  • Identifikation und Bewertung von Marktpotenzialen
  • Laufende Beobachtung der wirtschaftlichen Bedeutung und Lage der Tourismusbranche
  • Trendbeobachtung für Marktchancen, Frühwarnsystem für problematische Entwicklungen inkl. Aufzeigen von Lösungswegen
  • Handlungsorientierte Bearbeitung von aktuellen Themen (Mobilität, Digitalisierung, Tourismusbewusstsein etc.)
  • Handlungsempfehlungen und Aufzeigen von Fallbeispielen für die Tourismus- und Marketingpraxis
Das Monitoringtool trägt zur Professionalisierung der Branche bei, deckt Potenziale für die Destinationen und Tourismusbetriebe auf und leitet konkrete Ansatzpunkte ab. Es gibt strategische Orientierung und zeigt Handlungsfelder für die künftige Entwicklung des Tourismus auf.

Die Tourismusbarometer-Welt im Überblick 

Sparkassen-Tourismusbarometer

Was steckt dahinter?
Das Sparkassen-Tourismusbarometer liefert Branchenvertretern, Politik und Verwaltung seit 25 Jahren wertvolle Informationen und Entscheidungshilfen rund um den Tourismus.

Begonnen wurde mit dem Sparkassen-Tourismusbarometer 1998 in Ostdeutschland. Zwischenzeitlich hatte sich das Tourismusbarometer auch in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, dem Saarland und in Westfalen-Lippe zu einer festen Instanz entwickelt.

Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen

Was steckt dahinter?

Mit dem „Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe“ hat der Sparkassenverband Westfalen-Lippe 2012 ein  Monitoringsystem der Tourismusbranche in Nordrhein-Westfalen geschaffen.

Am 31. August 2021 ist dieses Engagement des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe in der bisherigen Form zu Ende gegangen. Mit dessen Unterstützung wird das Instrument zukünftig und für das gesamte Bundesland unter der Bezeichnung „Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen“ unter Federführung des Tourismus NRW e.V. weitergeführt.

TMN-
TourismusMonitor

Was steckt dahinter?

Mit den seit 2021 veröffentlichten Kurzberichten des TMN-TourismusMonitor unterstützt die TourismusMarketing Niedersachsen (TMN) die Branche mit touristischen Kennzahlen und Analysen. 

Der TMN-TourismusMonitor knüpft am Sparkassen-Tourismusbarometer Niedersachsen an und entwickelt dieses weiter. Die Inhalte werden zukünftig zwei Mal im Jahr in Kurzberichten sowie ein Mal in Form eines abschließenden Jahresberichts veröffentlicht.

Für einen möglichst hohen Nutzen und die Einordnung der Erkenntnisse sind strukturelle, regionale und deutschlandweite Vergleiche sowie ein jährlich gleichbleibendes Datenset wichtig. Die Monitoring-Felder reichen entsprechend von Angebots- und Nachfrageentwicklungen des Tourismus in Niedersachsen und den Regionen über den Markterfolg der niedersächsischen Freizeitwirtschaft und die wirtschaftliche Situation des Gastgewerbes bis hin zum aktuellen Qualitätsniveau der touristischen Betriebe in Niedersachsen.

DOWNLOADS

Sparkassen-Tourismusbarometer

Die aktuellen Jahresberichte sowie die regelmäßig erscheinenden Infobriefe und Kurzberichte der Barometerländer liefern aktuelle Insights zur Tourismusentwicklung, den Besucherzahlen der Freizeiteinrichtungen und viele weitere interessante Informationen.

Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen

Das Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen steht auf der Website des Tourismus NRW e.V. als Download zur Verfügung.

 

TMN-
TourismusMonitor

Die Inhalte werden zwei Mal im Jahr in Kurzberichten sowie ein Mal in Form eines abschließenden Jahresberichts auf der Website der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH veröffentlicht.

„Ziel des TMN-TourismusMonitors ist die kontinuierliche Beobachtung der Tourismusentwicklung in Niedersachsen. Damit richtet die TMN den Blick auf strukturelle Veränderungen, spiegelt der Branche Erfolge wie Misserfolge wider, weist frühzeitig auf problematische Entwicklungen hin und identifiziert Handlungsbedarfe. Damit bietet sie entscheidendes Wissen für praktische Tourismusarbeit.“
(Meike Zumbrock, Geschäftsführerin der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH)

Mehr erfahren

Sparkassen-Tourismusbarometer

OSV Pre-Opening der digitalen ITB 2023

Zwischen Komfortzone & Krisenmodus

Das aktuelle Sparkassen-Tourismusbarometer zeigt: Der Tourismus ist zurück in Ostdeutschland. Die Deutschen reisen wieder, übernachten und unternehmen Tagesausflüge – vereinzelt wird bereits das Vor-Corona Niveau erreicht. Noch zurückhaltend waren 2022 Städtereisende und Besucher aus dem Ausland. Tagesausflüge sind auch für Urlaubsregionen wichtig.

Dies geht aus dem neuen Sparkassen-Tourismusbarometer hervor. Die Ergebnisse wurden von Lars Bengsch und Karsten Heinsohn am 28. Februar 2023 in Potsdam beim OSV-Pre-Opening der ITB 2023 im Studio-Format vorgestellt.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir die wesentlichen Fakten hier noch einmal kurz & knackig zusammengefasst... das Video ist jetzt verfügbar!

Start der Ergebnis-Präsentation bei Zeitpunkt 13:58.

Sparkassen-Tourismusbarometer
Branchenthemen der letzten Jahre

Neben Kennzahlenanalysen und Marktforschungserkenntnissen untersucht das Sparkassen-Tourismusbarometer jährlich wechselnde Schwerpunktthemen.
Nutzen auch Sie diese wertvollen Praxishilfen und Handlungsempfehlungen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.
  • Westfalen-Lippe
 

Resilienz, Qualität, Digitalisierung, Arbeitsmarkt, Mobilität, Finanzierung...
Was hat die Sparkassen-Tourismusbaromter-Länder bewegt?

Schleswig-Holstein

Auftraggeber: Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein/Tourismusverband Schleswig-Holstein e.V.
Bearbeitungszeitraum: seit 2002

Saarland

Auftraggeber: Sparkassenverband Saar und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes
Bearbeitungszeitraum: seit 2004

Niedersachsen

Auftraggeber: Sparkassenverband Niedersachsen
Bearbeitungszeitraum: seit 2003

Westfalen-Lippe

Auftraggeber: Sparkassenverband Westfalen-Lippe
Bearbeitungszeitraum: seit 2012

Tourismusbarometer NRW

  • Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen 2022 Grafic Recording

  • Webinar zum Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen 2022. Mehr erfahren!

Quelle: Tourismus NRW e.V.

Erfolgreiche Premiere 2022!

Am 6. Dezember 2022 wurden die Ergebnisse des ersten Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalens in einem virtuellen Format präsentiert. 

Module im Überblick

  • MODUL 1: Tourismus im Wettbewerbsvergleich
  • MODUL 2: Wirtschaftliche Lage der Betriebe
  • MODUL 3: Schwerpunktthema
  • MODUL 4: Zukunftsthemen
  • MODUL 5: Regionalberichte

Fokus Gästezufriedenheit

dwif & TrustYou Destinationsranking 2023

Gemeinsam mit unserem Partner TrustYou veröffentlichen wir bereits seit 2010 jährlich das dwif & TrustYou-Destinationsranking der über 140 Regionen im Deutschland-Tourismus.

Im Bundesländer-Ranking gibt es auf den vorderen Plätzen leichte Verschiebungen.

Ihr Ansprechpartner

Unser Tourismusbarometer-Team hat viele Gesichter. Aber einer hat die Fäden in der Hand!

Karsten Heinsohn

Geschäftsführer
Leitung Marktforschung & Monitoring

Zahlen, Daten und Fakten zum Leben erwecken – Ich möchte komplexe Infos smarter machen.

Das sagen unsere Kunden

  • Dr. Catrin Homp

    Dr. Catrin Homp

    Geschäftsführerin Tourismusverband Schleswig-Holstein e. V.

    "Das Sparkassen-Tourismusbarometer Schleswig-Holstein weist als Marktforschungsinstrument auf Erfolge, Herausforderungen und auf wichtige strukturelle Veränderungen der Tourismusentwicklung in Schleswig-Holstein hin. Schon seit zwölf Jahren liegt die wissenschaftliche Betreuung und Durchführung des Projekts in den Händen des dwif. Die fundierte touristische Marktforschungskompetenz, die kompetente Aufbereitung unterschiedlichster Themenbereiche und das persönliche Engagement der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zeichnen das dwif bei diesem für Schleswig-Holstein so wichtigen Projekt aus."

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.