• Startseite
  • News
  • Tourismus-Leitfaden für Kommunen: Attraktive Ortsbilder als Erfolgsfaktor

Tourismus-Leitfaden für Kommunen: Attraktive Ortsbilder als Erfolgsfaktor

Mittwoch, 28. März 2018

Mit einer erfolgreichen Abschlussveranstaltung vor 130 interessierten Zuhören in der ACO Academy in Büdelsdorf (bei Rendsburg) endet das im November 2016 gestartete dwif-Projekt zur Ortsbildattraktivität in den Tourismusorten Schleswig-Holsteins. Ein aus diesem Projekt entstandene Leitfaden gibt den Tourismusorten im nördlichsten Bundesland eine Vielzahl an Anregungen, um sich noch attraktiver zu präsentieren.
 

dwif: Ortsbildanalysen Schleswig-Holstein
Herausputzen für Gäste und Einheimische

Marktforschungen haben gezeigt: Attraktive Ortsbilder tragen wesentlich zur Gästezufriedenheit bei. Zwar reicht ein ansprechendes Erscheinungsbild allein noch nicht aus, um eine erfolgreiche Tourismusentwicklung zu garantieren. Ohne ein schönes Ortsbild aber fehlt schlicht das Fundament für alle weiteren Bemühungen.

Im Rahmen des Projekts „Ortsbildqualität als Erfolgsfaktor des Qualitätstourismus in Schleswig-Holstein“ – initiiert vom Tourismusverband Schleswig-Holstein (TVSH), finanziell unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus und inhaltlich bearbeitet durch uns – wurden deshalb im vergangenen Jahr die Erscheinungsbilder von Tourismusorten untersucht.

 

Gestaltungsqualität von 30 Orten überprüft

Insgesamt 30 Orte in Schleswig-Holstein wurden hinsichtlich ihrer Gestaltungsqualität auf Basis eines umfangreichen Kriterienkatalogs bewertet. Die Ergebnisse fielen tendenziell positiv aus – zahlreiche Orte schnitten sehr gut ab. Gleichwohl sehen viele der Gemeinden weiteren Handlungsbedarf. So beklagt jeder zweite Ort Probleme mit Bausünden der 1970er- bis 1990er-Jahre, die das Erscheinungsbild nachhaltig belasten.

 

Ortsbildgestaltung ist ein Pflichtfaktor für die Gästezufriedenheit

Ortsbilder SH Karte „Mit der Umsetzung der Tourismusstrategie 2025 hat Schleswig-Holstein erheblich an Schwungkraft gewonnen. Nun geht es darum, die Segel dauerhaft auf Erfolgskurs zu setzen“, sagte Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz bei der Vorstellung des Leitfadens am Montag (26. März) in Büdelsdorf. „Sie haben es in der Hand, durch eine attraktive Ortsbildgestaltung, die nachweislich zu den wichtigsten Pflichtfaktoren für die Gästezufriedenheit gehört, Stammkunden zu halten und neue Gäste zu gewinnen“, appellierte er an die Akteure in Tourismus, Politik und Verwaltung, in Bau- und Planungsämtern vor Ort.

Dr. Jörn Klimant, Vorsitzender des TVSH, empfiehlt allen touristischen Akteuren, die Anregungen des Leitfadens zu nutzen: „Stellen Sie die Qualität Ihres Ortsbildes auf den Prüfstand und entwickeln Sie einen langfristigen Handlungsrahmen. Das steigert die Attraktivität Ihres Ortes auch für die Bevölkerung und die nichttouristische Wirtschaft und sichert somit langfristig Ihren Standort.“

 

Impressionen der Ortsbildanalysen

Ortsbilder SH Impressionen

 

Bauliche Fehlentwicklungen schädigen das Ortsbild langfristig 

Der Leitfaden bietet den touristischen Akteuren zahlreiche Ansätze, um das Erscheinungsbild ihres Ortes aufzuwerten. Sie reichen von der Erkennung des Handlungsbedarfs über eine langfristige Planung der Gestaltung, den Einsatz von Steuerungsinstrumenten bis hin zur Schaffung von Anreizen. „Die Orte müssen auf eine ganzheitliche Planung setzen. Diese folgt im Idealfall einer langfristigen Strategie und setzt bei der baulichen Umsetzung auf eine Gestaltungsqualität und Dimensionierung, die zum Charakter des gesamten Ortes passt und auch langfristig seinen ästhetischen Wert behält“, so Klimant.

Alle Verantwortlichen sollten sich bewusst machen, dass bauliche Fehlentwicklungen den Charakter eines Orts sehr langfristig prägen und nur schwer zu beheben, geschweige denn rückgängig zu machen seien.

„Maßgebend ist eine Baukultur, die nicht allein auf herausragende Einzelgebäude zielt, sondern die lokale Identität auch in der Alltagsarchitektur durch hochwertige Gestaltung, durch regionale Bezüge, Materialien und Bautechniken stärkt und auf diese Weise zu unverwechselbaren, authentischen Eindrücken vor Ort beiträgt. Schließlich ist es diese Authentizität, diese Unverwechselbarkeit, die auf Urlauber anziehend wirkt“, sagte Uwe Schüler, Präsident der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein.

Quelle: Textbausteine basierend auf der Pressemitteilung des Tourismusverbandes Schleswig-Holstein e.V.

 

Leitfaden für Kommunen

Ortsbildgestaltung Schleswig Holstein Leitfaden dwif CoverDer Leitafden stellt die Bedeutung von Ortsbildqualität und Baukultur heraus, zeigt Handlungsfelder und Maßnahmenoptionen auf und sensibilisiert für die unterschiedlichen Sichtweisen der Akteure.

Stellen Sie die Qualität Ihres Ortsbildes auf den Prüfstand und entwickeln Sie einen langfristigen Handlungsrahmen. Das steigert die Attraktivität Ihres Ortes auch für die Bevölkerung und die nichttouristische Wirtschaft und sichert somit langfristig Ihren Standort.

Download Leitfaden

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden